27.05.2019 Michel Doepke

Qiagen unterstützt Novartis: Das ist die Zukunft!

-%
Novartis
Trendthema

Am Freitag erteilte die US-Gesundheitsbehörde FDA Alpelisib (Handelsname Piqray) von Novartis die Zulassung in Komibination mit Fulvestrant gegen eine spezielle schwerwiegende Brustkrebserkrankung. Es ist der erste PI3K-Inhibitor überhaupt, der die Genehmigung erhalten hat. Ganz zur Freude auch von dem Diagnostik-Unternehmen Qiagen, welches für die Begleitdiagnostik zuständig sein wird.

Mit dem therascreen PIK3CA RGQ PCR-Kit lassen sich elf PIK3CA-Mutationen erkennen, die schätzungsweise bei etwa 40 Prozent der Patientinnen und Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasierendem Hormonrezeptor-positivem (HR ) Brustkrebs vorliegen, so Qiagen.

„Wir freuen uns sehr über die Einführung dieses innovativen Begleitdiagnostikums in Zusammenarbeit mit unseren Partnern bei Novartis", so Thierry Bernard, Senior Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Molekulare Diagnostik bei Qiagen.

Wir sind davon überzeugt, dass unser neues PIK3CA-Kit - eine Erweiterung unseres marktführenden therascreen-Portfolios an Begleitdiagnostika - in Kombination mit der Zulassung von PIQRAY allen, die nach neuen Wegen zur Bekämpfung von fortgeschrittenem Brustkrebs suchen, eine wertvolle Behandlungsoption bieten kann", gibt sich Bernarnd optimistisch.

Präzisionsonkologie gehört die Zukunft

Der Markt für Wirkstoffe, die Fusionsgene adressieren (Präzisionsonkologie), gewinnt immer mehr an Fahrt. So schnürte Bayer beispielsweise mit Loxo Oncology einen spannenden Deal, ehe Eli Lilly sich die Biotech-Gesellschaft unter den Nagel gerissen hat.

Ebenfalls aussichtsreich in diesem Forschungsbereich: Blueprint MedicinesDas Unternehmen hat Großes vor und könnte auf dem diesjährigen ASCO Meeting positiv überraschen. DER AKTIONÄR hat die spekulative Aktie nach der Loxo-Übernahme zum Kauf empfohlen. Das Kursplus beträgt inzwischen knapp 40 Prozent. Investierte Anleger bleiben an Bord.

Das Gleiche gilt für die Dauer-Empfehlungen Qiagen und Novartis. Bei beiden Papieren besteht aktuell kein Handlungsbedarf, unbedingt dabeibleiben!