Investieren wie Peter Lynch - So geht's
24.11.2020 Börsen. Briefing.

Qantas: Langstrecken-Flüge künftig nur noch für Geimpfte – Beispiel für die Lufthansa?

-%
Qantas Airways

Fast ungebremst breitet sich das Coronavirus in der Welt aus. Australien scheint wie andere Länder der östlichen Erdhalbkugel auf einem guten Weg, Covid-19 im Zaum zu halten. Für Einreisende aus anderen Ländern will die australische Fluggesellschaft Qantas den Nachweis einer Impfung gegen das Virus zur Bedingung machen.

Aus Sorge vor einer weiteren Verbreitung des Coronavirus will Australiens nationale Fluggesellschaft Qantas eine Impfpflicht für ihre Passagiere einführen. Sobald ein Impfstoff verfügbar sei, sollen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Airline entsprechend angepasst werden, sagte Qantas-Chef Alan Joyce dem australischen Sender Channel Nine.

Für Inlandsflüge sei noch keine Entscheidung getroffen worden. "Für internationale Besucher und Menschen, die das Land verlassen, halten wir dies jedoch für eine Notwendigkeit", so Joyce weiter.

Joyce geht nach eigenen Worten davon aus, dass seine Fluggesellschaft damit nicht alleine steht - sondern weltweit ähnliche Regeln eingeführt werden. "Ich glaube, das wird eine normale Sache sein, nach Gesprächen mit meinen Kollegen von anderen Airlines zu urteilen."

Die Lufthansa prüft derzeit noch, wie nach Verfügbarkeit eines Impfstoffs verfahren wird. Ein Sprecher antwortete auf AKTIONÄR-Anfrage: "Die Einführung eines verbindlichen Impfnachweises für Fluggäste ist zum jetzigen Zeitpunkt durch Lufthansa nicht geplant."

Die Lufthansa hoffe auf eine schnelle Zulassung und Verteilung von Impfstoffen und begrüße es, wenn viele Menschen schnellstmöglich geimpft werden können. Zunächst obliege es den Regierungen der Länder einen Plan zur Verteilung der von ihnen bestellten Impfdosen zu erstellen, sobald diese verfügbar sind. Gleiches gelte für die Ausgestaltung der jeweiligen Einreisevoraussetzungen, heißt es seitens der Fluggesellschaft.

Börsen.Briefing Newsletter
Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und an der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Kostenlos.

Die Lufthansa-Aktie zeigt sich derweil am Dienstag-Vormittag sehr freundlich. Mit einem Kurssprung von 5,5 Prozent wurde erstmals seit Juni die 10-Euro-Marke geknackt. Auch die Qantas-Aktie legt deutlich zu. Getrieben werden die Kurse von der allgemeinen Zuversicht auf eine baldige Verfügbarkeit eines Impfstoffs und der Hoffnung auf ein Ausmerzen des Virus. Bis zu einer nachhaltigen Belebung des Flugverkehrs und entsprechender Zuwächse im Geschäft der Airlines wird es jedoch noch dauern.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Bleiben Sie per Newsletter auf dem Laufenden. Das Börsen.Briefing. bringt börsentäglich die wichtigsten News aus Wirtschaft, Politik und Börse.

Weiterführende Links zu Analysen und passenden Anlage-Empfehlungen machen den Newsletter aus der AKTIONÄR-Redaktion zusätzlich nutzwertig.

Registrieren Sie sich jetzt nach Klick auf das nachfolgende Bild. Schon am nächsten Börsen-Nachmittag kommt das Börsen.Briefing. kostenfrei und unverbindlich in Ihr E-Mail-Postfach.

Am Donnerstag, 26. November 2020, erscheint die 500. Ausgabe des großen AKTIONÄR-Newsletters. Wer sich bis dahin zu einem Börsen.Briefing.-Abonnement entscheidet, kann sich über ein geldwertes Geschenk freuen – und nimmt darüber hinaus an einer Verlosung teil.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.