So investieren Sie wie Peter Lynch
21.01.2021 Martin Mrowka

ProSieben: DAS überrascht jetzt doch

-%
ProSiebenSat.1 Media

Zum Xetra-Schluss zeigte sich die ProSieben-Aktie bereits fest. Der italienische TV-Konzern stockt seine Anteile an der deutschen Medien-Gruppe weiter auf. Doch nachbörslich kam die eigentliche Überraschung. Die Aktie von ProSiebenSat.1 Media erklimmt auf Tradegate daraufhin den höchsten Kurs seit November 2019. Der Grund...

Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat überraschend vorläufige Geschäftszahlen vorgelegt. Um 21 Uhr lief die DGAP-Meldung über die Ticker: Das vergangene Jahr wurde besser abgeschlossen als erwartet. Der Umsatz sank von 4,13 Milliarden Euro im Vorjahr auf 4,04 Milliarden Euro, der Betriebsgewinn von 872 auf 700 Millionen Euro.

Im November hatte ProSiebenSat.1 noch schlechtere Zahlen erwartet, obwohl es bereits damals von der Rückkehr seiner Werbekunden profitierte und seinen Verlust vom zweiten Quartal schon ausgebügelt hatte. Trotz des erneuten Lockdowns konnte der Fernsehkonzern seine eigene Prognose aber übertreffen. ProSiebenSat.1 erwirtschaftet normalerweise 40 Prozent seines Jahresgewinns im letzten Quartal.

An der Börse kamen die Zahlen gut an. Der Aktienkurs des Konzerns legte auf der Handelsplattform Tradegate um mehr als fünf Prozent auf 14,34 Euro zu.  (Mit Material von dpa-AFX)

ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777)

Der Aktie von ProSiebenSat.1 nimmt seit ihrem Ausbruch über das Juni-Hoch 2020 bei 12,80 Euro weitere Höhen in Angriff. Die nächste größere Chart-Hürde liegt bei 16 Euro. DER AKTIONÄR bleibt weiterhin zuversichtlich für die Medien-Aktie.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: ProSiebenSat.1.