06.11.2019 Michel Doepke

PowerCell unter Beschuss: Darum fällt die Aktie

-%
PowerCell
Trendthema

Die PowerCell-Aktie steht in dieser Handelswoche kräftig unter Druck. Neben dem zuvor überhitzten Chartbild sorgt auch der Pareto-Securities-Analyst Erik Paulsson mit einer Abstufung für Verkaufsdruck. Dem kann derzeit sogar der durchweg positive Newsflow von Unternehmensseite nichts entgegensetzen. 

Aktie abgestuft

Paulsson stuft die PowerCell-Aktie nun mit "Verkaufen" ein, das Kursziel wurde bei 105 Schwedische Kronen belassen. Schon kurze Zeit davor strich er aufgrund der Bewertung seine Kaufempfehlung für die Aktie des schwedischen Brennstoffzellen-Herstellers. DER AKTIONÄR berichtete.

PowerCell (WKN: A14TK6)

An der Heimatbörse in Schweden büßten die Papiere nach der Abstufung 11,6 Prozent auf 137 Kronen ein. Damit notiert die PowerCell-Aktie aber immer noch deutlich über dem Kursziel von Paulsson. Von Unternehmensseite konnten die Schweden indes punkten.

Die scharfe Korrektur bei PowerCell ist durchaus gesund. Neueinsteiger versuchen, mit Abstauberlimits günstig einen Fuß in die Tür zu stellen. Investierte Anleger sollten an der Restposition vorerst weiter festhalten.