23.04.2019 Jan Paul Fori

Pinterest: Darum sollten Sie jetzt auf keinen Fall kaufen!

-%
DAX
Trendthema

Im Rahmen eines starken Börsengangs vor gut einer Woche sammelte die Foto-App Pinterest rund 1,4 Milliarden Dollar bei den Anlegern ein. Die Aktie schnellte am ersten Handelstag um 25 Prozent auf 23,75 Dollar in die Höhe und Fans des Dienstes träumen von weiteren Gewinnen.  Doch es gibt einen Haken. 

An Pinterest und der Daseinsberechtigung der Foto-App scheiden sich seit Jahren die Geister: "Genial", sagen die einen, "überflüssig" die anderen. Unstrittig ist: Die Konzernbewertung befindet sich mit jenseits der 13-Milliarden-Dollar-Marke auf hohem Niveau.

Aktuell bringt es das Foto-Netzwerk auf eine Marktkapitalisierung von 13,2 Milliarden Dollar. Dabei schreibt Pinterest seit der Gründung rote Zahlen. Zuletzt (Q4 2018) betrug das Minus 63 Millionen Dollar. 

Im gleichen Zeitraum legte der Umsatz um gut 60 Prozent auf 756 Millionen Dollar zu. Anleger setzen vor allem auf das starke Nutzerwachstum. 2018 stieg die Zahl der monatlich aktiven Nutzer um 23 Prozent auf 265 Millionen.

Quelle: Bloomberg

Abwarten

DER AKTIONÄR meint: Die Pinterest-Aktie ist mit einem Umsatzvielfachen von 17 hoch bewertet, zudem schreibt der Konzern Verluste. Die Kombination macht die Aktie anfällig für eine Korrektur, wie sie zuletzt bei Lyft zu beobachten war. Gibt Pinterest in den kommenden Tagen deutlicher nach – mindestens 15 Prozent – können mutige Investoren eine kleine Position aufbauen. 

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4