04.05.2020 Marion Schlegel

Diagnostik, Medikamente und Impfstoffe: Corona-Update

-%
Roche

Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Coronapandemie breitet sich weiter mit rasanter Geschwindigkeit rund um den Globus aus und fordert jeden Tag zahlreiche Menschenleben. Viele sehnen sich nach einem wirksamen Medikament, um endlich die durch das neuartige Coronavirus ausgelöste Lungenerkrankung Covid-19 in den Griff zu bekommen.

Erste valide klinische Erhebungen von den zahlreichen Hoffnungsträgern geraten nun an die Öffentlichkeit. Sanofi und Regeneron haben mit Kevzara gemischte Resultate vorgelegt.

Der Forschungsdruck, der auf den Schultern der Pharma- und Biotech-Branche lastet, ist enorm. Groß und Klein arbeiten unter Hochdruck – auch in der Impfstoff-Forschung und der Diagnostik. Nachdem zahlreiche Unternehmen den Markt mit Corona-Schnelltests geflutet haben, startet nun die zweite Welle mit Antikörpertests. Mithilfe dieser lässt sich feststellen, inwiefern Menschen bereits eine Coronavirus-Infektion durchgestanden haben und entsprechende Antikörper gebildet haben. Auch hier lohnt ein Blick auf die Top-Riege der Szene und Vertreter aus Reihe 2. 

Klar ist jedoch auch: Neben der notwendigen Diagnostik und einem Medikament gegen Covid-19 braucht es langfristig einen Impfstoff. Doch bis dieser auch in ausreichenden Dosen zur Verfügung steht, geht noch viel Zeit ins Land. DER AKTIONÄR gibt Ihnen auf den folgenden Seiten ein Update zu den jüngsten Entwicklungen in Sachen Diagnostik, Impfstoff und Medikamente und erklärt, wo sich Chancen für Anleger ergeben.

Weiterlesen mit

Als Abon­nent von DER AKTIONÄR können Sie diesen Artikel kostenlos lesen.

Anmelden
Jetzt abonnieren

Weiterlesen mit

Jetzt Credits geschenkt bekommen und hier gratis weiterlesen.

Was ist SatoshiPay?