AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
26.06.2014 Jochen Kauper

Peugeot-Aktie: Citigroup bleibt pessimistisch

-%
DAX
Trendthema

Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Peugeot auf "Sell" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Die globale Autoproduktion dürfte 2014 um drei Prozent wachsen und bei denmeisten europäischen Herstellern für höhere Margen sorgen, schrieb Analyst Philip Watkins. Für Peugeot sieht er aber in den Schwellenmärkten außerhalb Chinas Wechselkursrisiken.

Tavares macht ordentlich Dampf

Ist der Pessimismus der Citigroup gegenüber Peugeot angebracht?Fakt ist: Durch die Kapitalerhöhung hat Peugeot zwei Milliarden Euro eingenommen. Zudem hat man mit dem neuen Großaktionär Dongfeng einen starken Partner an Bord. Mit dessen Hilfe sollte endlich der Wachstumsmarkt China richtig beackert werden. Weiterhin hat Peugeot mit Carlos Tavares mittlerweile einen ehrgeizigen Firmenlenker. Tavares war vorher zweiter Mann bei Renault, jetzt will er die Chance bei Peugeot nutzen. Der Manager will die Produktpalette des angeschlagenen PSA-Konzerns drastisch eindampfen. Ende des Jahrzehnts sollen nur noch 26 statt derzeit 45 verschiedene Modelle bei den Händlern stehen.

Findet Peugeot zurück in die Erfolgsspur?

Die erfolgreiche Kapitalerhöhung von Peugeot war die Basis für die Comeback-Story. Der französische Autobauer ist und bleibt ohne Zweifel die heißeste Wette im Automobilsektor. Vor wenigen Tagen hat auch die Aktie wieder nach oben gedreht. Der Hot-Stock aus DER AKTIONÄR Ausgabe 06/2014 hat Potenzial, die Aktie ist nach wie vor kaufenswert.

 

 

 

 

 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0