Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
11.03.2020 Andreas Deutsch

PepsiCo: Volle Energie im Multimilliardenmarkt

-%
PepsiCo
Trendthema

Der Coca-Cola-Konkurrent Pepsico will den Getränkehersteller Rockstar Energy Beverages kaufen. Beide Unternehmen haben sich auf einen Kaufpreis von 3,85 Milliarden US-Dollar (3,39 Milliarden Euro) geeinigt. Das teilte Pepsico am Mittwoch in Purchase mit. Rockstar stellt vor allem Energy-Drinks her.

Die beiden Unternehmen arbeiten seit zehn Jahren im Vertrieb zusammen. Das Management von Pepsico geht davon aus, dass der Kauf innerhalb des ersten Halbjahres abgeschlossen werden kann und sich 2020 nicht wesentlich auf Umsatz und Gewinn auswirken wird. Die Behörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

Der Hersteller von Pepsi-Cola und der Rivale Coca-Cola vergrößern beide in einem Kopf-an-Kopf-Rennen ihr Getränke-Portfolio.

Rockstar ist zwar im wichtigen US-Markt mit einem Jahresumsatz von 210 Millionen Dollar nur die Nummer 9 (Platz 1 belegt Red Bull mit Erlösen von drei Milliarden Dollar). Doch mit dem richtigen Marketing hat die Marke auf jeden Fall Potenzial in einem stark wachsenden Markt: Allied Market Research erwartet bis 2026 weltweite Umsätze von 86 Milliarden Dollar. 2019 waren es nur 53 Milliarden Dollar.

PepsiCo (WKN: 851995)

Die Aktie von PepsiCo verliert am Mittwoch über zwei Prozent, was aber nicht an der Milliardenübernahme liegt, sondern an der allgemeinen Marktschwäche. Das Unternehmen ist mit zahlreichen Marken (Pepsi, Lays, Mountain Dew) und jetzt auch noch Rockstar Energy hervorragend aufgestellt und ist nach wie vor ein erstklassiges defensives Investment.