Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
17.12.2021 Jan Paul Fóri

Oracle: Übernahme-Gerüchte setzen Aktie unter Druck

-%
Oracle

Laut Medienberichten steht Oracle kurz vor der Übernahme eines Anbieters von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen. Für den SAP-Konkurrenten könnte es die größte Übernahme in der Unternehmensgeschichte werden. Bei den Anlegern kam der sich abzeichnende Deal nicht gut an. 

Wie das Wall Street Journal unter Verweis auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, befinde sich Oracle in Übernahmegesprächen mit dem Gesundheitssoftware-Spezialisten Cerner. Diese rechneten mit einem erfolgreichen Abschluss schon in Kürze, hieß es weiter.

Cerner entwickelt IT-Lösungen für das Gesundheitswesen, die Anwendungen werden von Kliniken und Ärzten unter anderem für medizinische Daten und deren Analyse genutzt. Das börsennotierte Unternehmen aus North Kansas City erwirtschaftete 2020 einen bereinigten operativen Gewinn von rund 1,1 Milliarden US-Dollar. Der Börsenwert des Unternehmens beläuft sich auf rund 23 Milliarden Dollar.

Der Preis für Cerner sei aus den Gesprächen zwar nicht verlautet, gemessen an marktüblichen Aufschlägen bei Übernahmen könnte das Volumen aber bei rund 30 Milliarden Dollar liegen, schreibt das Magazin. Damit würde der Deal weit über dem für Oracle bisher teuersten Zukauf der Softwarefirma Peoplesoft liegen, die sich der Konzern 2005 rund 10 Milliarden Dollar hatte kosten lassen.

Oracle (WKN: 871460)

Bei den Anlegern kam die Nachricht über den bevorstehenden Deal nicht gut an: Die Oracle-Aktie ging mit einem Minus von 6,6 Prozent auf 96,92 Dollar aus dem Handel.  Die-Cerner Aktien sprangen hingegen kräftig an und legten um rund 13 Prozent auf 89,77 Dollar zu.

Nachdem die Oracle-Aktie zuletzt einen starken Run hingelegt hatte, nährt sich der Kurs nun wieder einem attraktiven Niveau für einen Neueinstieg. Bereits investierte Anleger bleiben an Bord. 

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Oracle - €