Black Friday bei DER AKTIONÄR >> 20 % geschenkt!
Foto: Börsenmedien AG
15.10.2018 André Fischer

Opel im Visier: Diesel-Skandal weitet sich aus

-%
BAUMOT GR.

Diesel-Skandal und kein Ende: Der zur französischen Groupe PSA gehörende Autobauer Opel steht jetzt ebenfalls im konkreten Verdacht, die Abgase bei Dieselfahrzeugen mit einer Software-Funktion manipuliert zu haben. Heute durchsuchten Ermittler Geschäftsräume von Opel in Rüsselsheim und Kaiserslautern. Dem Vernehmen nach soll es um gut 95.000 Euro-6-Dieselwagen der Modelle Insignia, Zafira und Cascada aus den Baujahren 2012 bis 2017 gehen.

Die Ermittler hegen einen Anfangsverdacht des Betruges, weil Opel möglicherweise Dieselfahrzeuge mit manipulierter Abgas-Software in den Verkehr gebracht habe, wie aus Kreisen der Frankfurter Staatsanwaltschaft zu hören ist. Die von der Bundesregierung geforderten Hardware-Nachrüstungen hatte das Unternehmen bisher abgelehnt. Da aber die den Autobesitzern angebotenen freiwilligen Software-Updates nicht optimal zu funktionieren scheinen, wird der politische Druck auf Opel jetzt immer größer. 

Erneute Attacke auf die Marke von 2,50 Euro 

Schafft der Hardware-Spezialist Baumot den erneuten Sprung über die wichtige Marke von 2,50 Euro, käme dies einem wichtigen Kaufsignal gleich. Hochspekulativ ausgerichtete Zocker bleiben in dem Wert daher weiter investiert.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BAUMOT GR. - €

Black Friday Deals – 20 % Rabatt auf Magazine und Börsendienste
Zum Angebot