23.11.2018 Thorsten Küfner

Ölpreis fällt – Lufthansa steigt

-%
DAX

Die Ölpreise setzen die Talfahrt der letzten Wochen fort und markieren neue Jahrestiefs. Während Energietitel wie etwa Shell oder BP sinken, sich aber noch relativ wacker schlagen, geht es mit Airline-Aktien bergauf. Wobei die Anteilscheine der Lufthansa im heutigen Handel noch von einer anderen Meldung profitieren.

So hat das Analysehaus Bernstein die DAX-Titel erneut mit „Outperform“ eingestuft. Das Kursziel sehen die Experten bei 27,00 Euro. Dies liegt 30 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Analyst Daniel Roeska begründete dies unter anderem damit, dass die Erträge der Branche seiner Ansicht nach nun deutlich nachhaltiger seien als früher. Als größtes Risiko betrachtet er weiterhin eine Expansion der Billigflieger in den Kernmärkten der Lufthansa.

Die fallenden Ölpreise dürften zwar kaum größeren Einfluss auf die Entwicklung der Lufthansa-Aktie haben (siehe hier). Nichtsdestotrotz scheint sich das Sentiment für Airline-Titel weiter aufzuhellen. Die Aktie der Lufthansa bleibt angesichts der guten Perspektiven, der sehr günstigen Bewertung und des deutlich aufgehellten Chartbilds nach wie vor ein klarer Kauf.

Bei welchen anderen DAX-Titeln sich aktuell der Einstieg anbietet und eine konkrete Einschätzung zu allen 30 Aktien, finden Sie in der neuen Titelstory der Ausgabe 48/2018 „Der große DAX-Check“. Hier bequem als ePaper erhältlich.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0