11.03.2019 Michel Doepke

Nvidia vor Mega-Zukauf – das müssen Sie jetzt wissen

-%
Nvidia
Trendthema

Der Chip-Hersteller Nvidia scheint das Rennen um die israelische Firma Mellanox Technologies zu machen. Wie CNBC mit Bezug auf Kreise berichtet, könne eine Übernahme für über sieben Milliarden Dollar bereits am Montag bekanntgegeben werden. Es wäre der größte Zukauf in der Unternehmensgeschichte von Nvidia.

Abhängigkeit vom Gaming-Segment reduzieren

Mit dem möglichen Erwerb von Mellanox würde sich Nvidia breiter im zukunftsträchtigen Segment für Datenzentren aufstellen und die Abhängigkeit vom Gaming-Business weiter reduzieren. Die Israelis haben sich auf die Entwicklung von End-to-End-Ethernet-Ausrüstung für Rechenzentren spezialisiert.

Mellanox Technologies erlöste im Geschäftsjahr 2019 1,09 Milliarden Dollar bei einem EBIT von 270 Millionen Dollar. Nvidia würde also knapp das siebenfache des Umsatzes aus dem Vorjahr auf den Tisch legen. Für das Jahr 2019 beläuft sich die Schätzung für den Mellanox-Jahresumsatz auf 1,25 Milliarden Dollar. Nvidia sticht mit einem möglichen Gebot von über sieben Milliarden Dollar offenbar den großen Rivalen Intel aus.

Die Mellanox-Technologies-Aktie profitierte in den letzten Wochen von anhaltenden Übernahmegerüchten. Am Freitag betrug die Marktkapitalisierung der israelischen Firma rund 5,9 Milliarden Dollar. Nvidia hingegen arbeitet nach wie vor an einer Bodenbildung, auch die Zahlen zum vierten Quartal sorgten für keine nachhaltige Trendwende.

Es ist ein richtiger und wichtiger Schritt, dass Nvidia das zukunfträchtige Segment mit Datenzentren ausbauen will. Doch dafür muss das Management rund um Jensen Huang tief in die Tasche greifen. Interessierte Anleger warten vorerst weiter ab, ob die Aktie das 2019er-Hoch überwinden kann.