31.10.2018 DER AKTIONÄR

Nordex: Endlich mal eine positive Überraschung

-%
DAX
Trendthema

In den vergangenen Monaten zeigte sich die Nordex-Aktie immer dann freundlich, wenn neue Aufträge für Windkraftanlagen verbucht werden konnten. Am Mittwoch hat sich nun eine namhafte US-Investmentbank positiv zu Nordex geäußert. Das treibt die Kurse aufwärts.

Goldman Sachs hat Nordex von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 7,30 auf 10,00 Euro angehoben. Der starke Auftragseingang des Windkraftanlagen-Herstellers werde die Gewinne im Jahr 2020 antreiben, schrieb Analyst Manuel Losa in einer Branchenstudie. Das dritte Quartal dürfte positiv verlaufen und der starke Auftragseingang zu einer Anhebung des Unternehmensausblicks für 2019 führen.

Am Markt sind die Worte Labsal für die geschundenen Börsianerdepots. Die Nordex-Aktie springt zeitweise um rund acht Prozent auf 8,60 Euro, nachdem sie gestern noch bis 7,77 Euro abgerutscht war. Charttechnisch ist der SDAX-Wert aber noch nicht aus dem Gröbsten raus. Eine Abwärtstrendlinie seit Juni verläuft derzeit bei 8,80 Euro, bei 9,34 Euro verläuft zudem die 90-Tage-Linie. Erst ein nachhaltiger Ausbruch über diese Zone, besser noch über 9,50 Euro, würde das Chartbild von Nordex verbessern. Solange bleibt die Aktie auf der Watchlist. Lediglich kurzfristige Trading-Chancen ergeben sich immer wieder.