+++ Ultimative Startelf für den Rendite-Kick +++
Foto: Börsenmedien AG
06.01.2017 Jochen Kauper

Nordex-Aktie: Neue Aufträge und Kaufempfehlung von Goldman Sachs

-%
Nordex

Geht es nach Manuel Losa, so würde die Aktie von Nordex längst bei 31 Euro stehen. Der Analyst in Diensten von Goldman Sachs ist nach wie vor von einer positiven Entwicklung des Windanlagenbauers überzeugt. Nordex überzeuge mit Wachstum und attraktiver Bewertung. Die Geschäfte des Windkraftanlagenbauers würden nach Einschätzung der US-Investmentbank glänzend laufen. 

Foto: Börsenmedien AG

Losa äußerte sich positiv zur Auftragslage im Schlussquartal 2016. Zwar gebe es Anzeichen einer Verlangsamung in Lateinamerika und Asien, allerdings beschleunige sich die Entwicklung in den USA und Europa. Nordex dränge

erfolgreich in den US-Markt hinein. Deshalb bleibt die Aktie  auch sein Favorit unter den Herstellern von Windkraftanlagen.

Foto: Börsenmedien AG

Neue Aufträge stützen

Kursstützend wirkten sich in den letzten Wochen auf der gute Newsflow von Nordex aus. Ein 148 MegaWatt-Deal wurde in Argentinien unter Dach und Fach gebracht. Und auch in den USA zog Nordex einen neuen Auftrag über 62 Millionen Euro an Land.

Aktie erholt sich

Die Aktie arbeitet sich nach dem starken Rücksetzer nach dem Jahreszahlen sowie der Unsicherheit nach der US-Wahl über die weitere Vorgehensweise Donald Trumps bezüglich regenerativer Energien weiter nach oben. Vorbei scheint die Tristesse. Fakt ist: Nordex ist ein sehr gut geführtes Unternehmen. Für Anleger die investiert sind gilt: der nächste Widerstand liegt bei 22,71 Euro in Form der 90-Tage-Linie. Im Anschluss muss die 200-Tage-Linie bei 23,79 Euro geknackt werden. Erst dann würde sich ein neues Kaufsignal ergeben.

 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nordex - €
Vestas - €
VESTAS WIND ADR 1... - €

Buchtipp: Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Große Schuldenkrisen gibt es immer wieder, sie gehören zum Wirtschaftsleben dazu. Hedgefonds-Legende Ray Dalio hat sich gefragt: Gibt es Gesetzmäßigkeiten, die immer auftreten? Sofern man solche Gesetzmäßigkeiten erkennt, kann man sich nämlich darauf einstellen, diese Krisen besser als andere bewältigen und sein Vermögen sichern – in Dalios Fall 140 Milliarden US-Dollar, die sein Hedgefonds Bridgewater verwaltet. Also untersuchte er die Krisen der letzten 100 Jahre, darunter den großen Crash 1929, die Hyperinflation im Deutschland der 30er-Jahre, die Finanzkrise 2008 – und wurde fündig. Mit beeindruckender Akribie hat er in „Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen“ seine Erkenntnisse zusammengefasst. So kann jeder Leser sich in Krisenzeiten entsprechend positionieren und sein Portfolio optimal schützen.

Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Autoren: Dalio, Ray
Seitenanzahl: 472
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-735-3

Jetzt sichern