Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
29.01.2013 Florian Westermann

Nokia eröffnet die Jagd auf Apple, Samsung und Co

-%
DAX

Nach dem Kursrutsch kehren die Nokia-Bullen langsam zurück, die Aktie nimmt wieder Fahrt auf. Die Finnen kämpfen sich peu à peu in den Markt zurück. Dazu nimmt Nokia jetzt auch eine viertel Milliarde Euro in die Hand.

Für die Nokia-Aktie geht es nach dem jüngsten Kursrückgang wieder nach oben. Die vorgestellten Zahlen für das vierte Quartal haben der Aktie ordentlich zugesetzt. Insbesondere die Streichung der Dividende und die schwachen Lumia-Verkäufe in den USA waren den Anlegern ein Dorn im Auge. Hinzu kommt, dass sich zahlreiche Anleger vor den Zahlen short positioniert hatten.

Um die Dominanz von Apple und Google im lukrativen Smartphone-Markt zu brechen, nehmen die Finnen jetzt einiges Geld in die Hand. Wie heute bekannt wurde, investiert Nokia 250 Millionen Euro in einen Fonds der eigenen Venture-Capital-Firma Nokia Growth Partners. Die Summe solle in Mobilfunkbereiche mit hohem Potenzial in den USA, China und Europa investiert werden. Zudem baut Nokia Growth Partners seine Präsenz in China aus. Im Portfolio der VC-Firma hat sich beispielsweise Swype befunden. Das Unternehmen wurde inzwischen aber an Nuance verkauft.

Nokia-Aktie wieder gefragt  

Die Nokia-Aktie hat sich inzwischen wieder gefangen. Der Titel bleibt eine heiße Wette auf den Erfolg der Lumia-Modelle. Wie die neueste Mitteilung aber beweist, ist Nokia auch in anderen zukunftsträchtigen Segmenten unterwegs. Es bleibt spannend, in welche Bereiche Nokias VC-Arm in Zukunft investiert.

Risikofreudige Anleger können auf dem aktuellen Kursniveau erste Positionen aufbauen, ohnehin schon investierte Anleger bleiben am Ball. Das Kursziel beträgt weiterhin 3,80 Euro, ein Stopp bei 2,40 Euro sichert ab.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0