01.07.2013 Florian Westermann

Nokia-Aktie: Neuer Schub

-%
Nokia
Trendthema

Die Analysten von J.P. Morgan haben ihre Einschätzung für die Nokia-Aktie überdacht und eine 100-prozentige Kehrtwende vollzogen. Wie bekannt wurde, übernimmt Nokia die Tochter Nokia Siemens Networks komplett. Wie geht es jetzt weiter?

Nach den schwachen BlackBerry-Zahlen ist die Nokia-Aktie am Freitag deutlich abgesackt. Damit hat der Titel vorerst auch den Kampf mit der Widerstandszone im Bereich von 3,00 Euro verloren.

Indes sorgt heute eine neue Analysteneinschätzung für Furore. So haben die Experten von J.P. Morgan die Nokia-Aktie neu bewertet und das Rating von "Underweight" auf "Overweight" geändert. Das Kursziel wurde von 2,00 auf 3,60 Euro deutlich angehoben.

Nokia übernimmt NSN

Wie bekannt wurde, übernimmt Nokia den Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks komplett und zahlt für den 50-prozentigen Anteil von Siemens 1,7 Milliarden Euro. 1,2 Milliarden Euro davon zahlen die Finnen in bar, den Rest finanziert Siemens Nokia. Der Preis liegt damit unter den Erwartungen, die zuletzt im Raum standen. 

Kaufenswert

Die Aufstufung durch J.P. Morgan dürfte der Nokia-Aktie heute Rückenwind verleihen. Aus charttechnischer Sicht muss der Titel die Widerstandszone im Bereich von 3,00 Euro hinter sich lassen. Auch aus fundamentaler Sicht sind deutlich höhere Kurse zu rechtfertigen. Zusätzlich gilt Nokia als Übernahmekandidat. DER AKTIONÄR rät weiterhin zum Kauf der Aktie.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.