29.08.2014 Thomas Bergmann

Nokia-Aktie: Auf dem Weg zurück zu Europas Spitze

-%
DAX
Trendthema

Die Rückkehr von Nokia in den Euro Stoxx 50 ist nach Meinung von Experten zum Greifen nahe. Die Aktiedes einst weltweit größten Handyherstellers könnten womöglich im September wieder im Auswahlindex der Eurozone vertreten sein. Im März 2013 waren sie nach zahlreichen Gewinnwarnungen und darauf folgenden dramatischen Kurseinbrüchen herausgeflogen.

Entscheidung nach US-Börsenschluss

Am heutigen Freitag (29. August) nach US-Börsenschluss werden etwaige Änderungen in den Indizes Euro Stoxx 50 und Stoxx Europe 50 bekannt gegeben und zum Montag, 22. September umgesetzt. "Kurz vor der endgültigen Entscheidung haben sich die Chancen für einen Nokia-Aufstieg verbessert, in trockenen Tüchern ist er allerdings noch keineswegs", sagt Indexexperte Uwe Streich von der LBBW.

Ein Umbau bei Nokia hatte zu der kräftigen Aktienkurserholung beigetragen. Das defizitäre Handy-Geschäft wurde verkauft und Nokia konzentriert sich seither auf das Geschäft mit Netzwerktechnik und Landkarten. Falls der erneute Aufstieg gelingt, erwarten Uwe Streich und seine Kollegin Petra von Kerssenbrock von der Commerzbank, dass das Papier des irischen Baustoffe-Herstellers CRH seinen Platz für Nokia räumen muss.

Wichtiger Widerstand voraus

Nokia hatte zuletzt erneut den wichtigen Widerstand bei 6,00 Euro überwunden und bei 6,29 Euro ein Jahreshoch ausgebildet. Sollte die Aktien diesen und den nächsten Widerstand bei 6,34 Euro (3-Jahres-Hoch) überwinden, wäre der Weg in Richtung 7,00 Euro frei. Ein Aufstieg in den Euro Stoxx 50 dürfte dabei sicherlich nicht schaden.

(Mit Material von dpa-AFX)