Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
28.09.2020 Alfred Maydorn

Nikola-Niedergang, JinkoSolar-Jubel – das sind meine Kursziele

-%
Jinkosolar

„Sag nein zu Nikola und ja zu JinkoSolar“ war vor genau einer Woche die Überschrift in meinen kostenlosen Newsletter maydornsmeinung. Nicht der schlechteste Rat, denn Nikola hat seit vergangenem Montag weitere gut 20 Prozent an Wert verloren, während die Aktie von JinkoSolar förmlich explodiert ist und in der vergangenen Woche um über 40 Prozent zugelegt hat.

Die Kurse haben sich spürbar verändert, meine Einschätzung nicht. Bei Nikola rate ich weiterhin dringend vor einem Investment ab. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei dem Unternehmen um einen gewaltigen Betrug handelt, hat sich weiter erhöht. Und für ein Unternehmen ohne jegliche Umsätze und vermutlich sogar ohne eigene Technologie, gegen das sowohl die US-Börsenaufsicht als auch das Justizministerium ermittelt, ist eine Börsenbewertung von noch immer gut sieben Milliarden Dollar einfach weitaus zu viel.

Der faire Preis für die Nikola-Aktie liegt irgendwo im Bereich zwischen 0 und 5 Dollar, wobei ich eher in Richtung 0 tendierte. Aktuell kostet eine Aktie noch immer fast 20 Dollar.

JinkoSolar: Gute Zahlen, starker Ausblick, steigende Kurse

Auch bei JinkoSolar gibt es eine große Diskrepanz zwischen dem aktuellen und dem fairen Kurs der Aktie – nur eben andersherum. JinkoSolar ist trotz des kräftigen Anstiegs in den zurückliegenden Tagen noch immer weit von einer fairen oder angemessenen Bewertung entfernt. Der weltweit größte Anbieter von Solarmodulen hat in der vergangenen Woche nicht nur sehr gute Q2-Zahlen vorgelegt, sondern auch eine sehr starke Prognose für das dritte Quartal abgegeben. Zudem kommt man mit dem Produktionsausbau weitaus schneller voran als geplant und blickt sehr optimistisch in das kommende Jahr.

Die Aktie von JinkoSolar ist auf das höchste Niveau seit sechs Jahren gestiegen und auch das bereits 2010 markierte Allzeithoch von 41,75 Dollar (35,80 Euro) ist nicht mehr weit entfernt. Gelingt der Sprung darüber, dann eröffnet sich zusätzliches Kurspotenzial.

Neues Kursziel, neuer Index

JinkoSolar ist eine laufende Empfehlung im maydornreport und darüber hinaus eine der sieben Aktien im neuen Index für eine saubere Zukunft. In der aktuellen Ausgabe des maydornrepot erläutere ich, warum die Aktie von JinkoSolar noch viel weiter steigen kann und erhöhe das Kursziel von bisher 55 Euro kräftig. Das sollten Sie unbedingt lesen. Wenn Sie jetzt den maydornreport bestellen, dann bekommen Sie direkt mit der Bestellbestätigung den Namen und die WKN des Sauber-Index und das passende Zertifikat darauf. Und sie können sich dann umgehend den aktuellen maydornreport herunterladen mit der ausführlichen JinkoSolar-Analyse und dem neuen Kursziel für die Aktie.

Buchtipp: Blitzscaling

Viele Unternehmer oder Gründer wollen durchstarten, vielleicht sogar das nächste Amazon, Facebook oder Airbnb aufbauen, kommen aber nicht vom Fleck. Doch was unterscheidet die Start-ups, die es nicht schaffen und wieder vom Markt verschwinden, von denen, die erfolgreich zu globalen Giganten heranwachsen? Sie wachsen in der Gründungsphase nicht schnell genug – das zeigen zahlreiche Beispiele. Die Lösung? Das Blitzscaling: eine Methode für extrem schnelles Wachstum unter unsicheren Rahmenbedingungen. Die Unternehmer und „New York Times“-Bestsellerautoren Reid Hoffman und Chris Yeh enthüllen in ihrem neuen Buch, wie man mit Blitzscaling die Konkurrenz schlägt. Folgen Sie den beiden und errichten Sie schon bald Ihr eigenes Airbnb!

Autoren: Hoffman, Reid Yeh, Chris
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-698-1