9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
01.09.2021 Jan Paul Fóri

Nach dem Crash: Cathie Wood schlägt bei Zoom zu – jetzt kaufen?

-%
Zoom

Cathie Wood hat den gestrigen Kurssturz bei Zoom zum massiven Ausbau ihrer Position genutzt. Laut Medienberichten sammelte die Gründerin der Investmentgesellschaft Ark Invest am Dienstag Zoom-Aktien im Wert von mehreren Millionen Dollar ein. DER AKTIONÄR verrät, ob Anleger jetzt ebenfalls wieder zugreifen sollten. 

Wie CNBC berichtet, hat Cathie Wood am Dienstag 157.000 Aktien von Zoom Video in den Flaggschiff-ETF Ark Innovation und weitere 36.000 Zoom-Aktien in den Ark Next Generation ETF aufgenommen. Dies geht aus dem täglichen Aktivitätsprotoll der Investmentgesellschaft Ark Invest hervor. Wie viel Wood je Aktie letztlich genau zahlte, blieb jedoch unklar. Auf Basis des gestrigen Schlusskurses summieren sich die Käufe auf ein Volumen von 56 Millionen Dollar.

Bereits im Juli hatte Woods gesagt, dass es ein "Fehler" wäre, Aktien von Corona-Profiteuren wie Zoom und Roku zu verkaufen, wenn die Pandemie nachlässt. Am Dienstag bekräftigte die Investorin ihre Haltung erneut: "Wir glauben, dass die Coronavirus-Krise die Welt dramatisch und dauerhaft verändert hat, und wenn Verbraucher und Unternehmen schneller, billiger, besser, produktiver und kreativer werden, kehren sie nicht in die alte Welt zurück", sagte Wood in der CNBC-Sendung Closing Bell.

Zoom (WKN: A2PGJ2)

Zur Wochenmitte gewinnt die Zoom-Aktie zeitweise knapp 2,1 Prozent auf 295,61 Dollar. Am Vortag waren die Papiere des Videokonferenzanbieters zeitweise um 16 Prozent eingebrochen. Mittelfristig könnte sich nun im Bereich von 290 Dollar eine Unterstützung herauskristallisieren. 

Der Kurssturz bei Zoom kam nicht von ungefähr: Anfang der Woche hatte das US-Unternehmen mit seinem jüngsten Quartalsbericht nicht vollständig überzeugen können. Aus Sicht des AKTIONÄR gehört die Zoom-Aktie derzeit nur auf die Watchlist. Mehr Informationen zum jüngsten Zahlenwerk finden Sie hier

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7