Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
18.12.2019 Marion Schlegel

Nach CropEnergies nun auch Südzucker – Aktie vor Sprung auf neues Jahreshoch?

-%
Südzucker

Europas größter Zuckerproduzent Südzucker schraubt nach einem überraschend guten Quartal seine Gewinnerwartungen für das laufende Geschäftsjahr herauf. Dank besseren Geschäften im Spezialitäten-Segment und bei der Tochter Cropenergies dürfte das operative Ergebnis in den zwölf Monaten bis Ende Februar nun zwischen 70 und 130 Millionen Euro erreichen, teilte das im SDAX gelistete Unternehmen am Mittwoch in Mannheim mit. Bisher hatte das Management 50 bis 130 Millionen Euro angepeilt.

Südzucker (WKN: 729700)

Beim Umsatz rechnet die Südzucker-Führung weiterhin mit 6,7 bis 7,0 Milliarden Euro. Im dritten Geschäftsquartal blieben die Erlöse mit gut 1,7 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Das operative Ergebnis fiel mit 39 Millionen Euro wieder positiv aus, nachdem hier ein Jahr zuvor ein Verlust von 23 Millionen Euro gestanden hatte. In den Segmenten Zucker, Spezialitäten und CropEnergies hätten sich die Ergebnisse deutlich verbessert. Im Segment Frucht verzeichnete Südzucker allerdings einen "deutlichen Rückgang"

Die Südzucker-Aktie legte nach den Nachrichten kurzzeitig um fast drei Prozent zu, lag zuletzt aber nur noch mit gut einem Prozent im Plus bei 15,31 Euro. Die Konzerntochter Cropenergies hatte ihre Gewinnprognose bereits am Montag angehoben. Für das laufende Geschäftsjahr erhöhte das Management seine Umsatzprognose von 840 bis 870 Millionen auf jetzt rund 900 Millionen Euro. Der operative Gewinn soll statt 70 bis 90 Millionen nun etwa 100 Millionen Euro erreichen. Im dritten Geschäftsquartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich nach vorläufigen Zahlen bereits von 203 Millionen auf 220 Millionen Euro. Der operative Gewinn sprang von 5,0 Millionen auf 26,6 Millionen Euro.

CropEnergies (WKN: A0LAUP)

Die Aktie von Südzucker konnte zuletzt kräftig zulegen. Seit dem Zwischentief im Oktober bei 11,96 Euro liegt das Papier mittlerweile 28 Prozent im Plus. Die nächste Hürde, die es zu überwinden gilt, ist das Jahreshoch, das im Juli bei 16,20 Euro markiert wurde. DER AKTIONÄR setzt seit Ausgabe 46/2019 im "7-Wochen-Depot" auf steigende Kurse bei der Südzucker-Tochter CropEnergies. Gewinne laufen lassen!

(Mit Material von dpa-AFX)