01.04.2020 Marion Schlegel

Nach BioNTech und Heidelberg Pharma: Neue deutsche Corona-Hoffnung – Aktie schießt nach oben!

-%
INFLARX

Was für ein starkes Comeback von der InflaRx-Aktie. Die Aktie des deutschen Biotech-Unternehmens legt gewaltig zu. Grund ist Meldung, dass das Unternehmen den ersten Patienten in eine randomisierte klinische Studie in den Niederlanden aufgenommen hat. Untersucht wird hier die Sicherheit und Wirksamkeit des monoklonalen Anti-C5A-Antikörpers IFX-1 bei der Behandlung von COVID-19-Patienten mit schwerer Lungenentzündung.

InflaRx erklärte, positive Daten von zwei ersten Patienten mit COVID-19-induzierter schwerer Pneumonie aus China erhalten zu haben, die mit BDB-001 behandelt wurden, einem von BDB aus der IFX-1-Zelllinie produzierten Anti-C5a-Antikörper.

INFLARX (WKN: A2H7A5)

Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung plant das Unternehmen neben dem jetzigen Standort Niederlande die Einrichtung weiterer Zentren in Deutschland und möglicherweise anderen europäischen Ländern.

IFX-1 ist ein First-in-Class monoklonaler anti-C5a-Antikörper, welcher eine vollständige Blockade der biologischen Aktivität und eine hohe Selektivität gegen sein Ziel, C5a im menschlichen Blut, erlaubt.

Vor Kurzem gab es zudem bereits ermutigende erste Daten zu IFX-1 in der Indikation Pyoderma Gangraenosum, einem seltenen Hautgeschwür. Das Projekt befindet sich in der laufenden Phase 2a der klinischen Entwicklung.

Im vergangenen Jahr war die Aktie von InflaRx massiv eingebrochen, nachdem das primäre Endziel bei dem am weitesten fortgeschrittenen Studienprogramm zur Behandlung von Hidradenitis Suppurativa (HS) den primären Endpunkt verfehlte. Allerdings warf hier damals die hohe Placebo-Rate doch Fragen auf. Dies lässt nach wie vor die Hoffnung bestehen, dass man auch dieses Programm noch nicht vollständig abschreiben sollte.

Die Aktie von InflaRx bleibt hochinteressant, wie aber der Rückschlag im vergangenen Jahr gezeigt hat, auch weiterhin ganz klar hochspekulativ. Kann das Unternehmen im Kampf gegen das Coronavirus tatsächlich Fortschritte erzielen, dürfte die Aktie bald deutlich höher notieren. Zudem hat das Unternehmen weitere hochinteressante Programme in der Pipeline. Und auch hochkarätige Investoren sind nach wie vor an Bord. Aber high risk!