Neustart: Das 100.000 Euro Depot
07.02.2016 Maximilian Völkl

Munich-Re-Aktie: 165 oder 220 Euro?

-%
MunichRe
Trendthema

Eine turbulente Woche liegt hinter der Munich Re. Zu Wochenbeginn ist der Rückversicherer im schwachen Marktumfeld in Sippenhaft geraten und hat an Boden verloren. Auf die starken Zahlen am Donnerstag hat der DAX-Titel aber mit einem Kurssprung reagiert, so dass die Anleger zufrieden zurückblicken können.

Zu den starken Zahlen haben sich nun noch weitere Analysten zu Wort gemeldet. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Munich Re auf „Overweight“ mit einem Kursziel von 220 Euro belassen. Die sehr hohen Ausschüttungen des Rückversicherers dürften ihre Fortsetzung finden - dies sei die wichtigste Erkenntnis aus dem Analysten-Call nach der Bekanntgabe der vorläufigen Geschäftszahlen gewesen, so Analyst Michael Huttner.

Auch Thomas Fossard von der HSBC hat die Kaufempfehlung bestätigt. Er sieht den fairen Wert bei 212 Euro. Der Überschuss 2015 habe den Markterwartungen entsprochen, ergänzte Fossard.

Lampe skeptischer

Im Gegensatz zu seinen Kollegen zeigt sich Analyst Andreas Schäfer vom Bankhaus Lampe weniger optimistisch. Seine Einstufung für den Rückversicherer lautet „Halten“ mit einem Kursziel von 165 Euro. Das Nettoergebnis des Rückversicherers sei wie erwartet ausgefallen, während das operative Ergebnis klar positiv überrascht habe, so Schäfer. Hohe Reserve-Auflösungen in der Schaden- und Unfallversicherung hätten das schwache Erstversicherungsgeschäft überkompensiert.

Attraktiver Dividendenriese

Munich Re zählt nach wie vor zu den Basisinvestments für Dividendenjäger. Seit 1969 hat der Konzern seine Ausschüttung nicht mehr gesenkt, inzwischen beträgt die Rendite 4,7 Prozent. Durch die Zahlen hat sich auch die Stimmung wieder aufgehellt. Charttechnisch steht die Aktie vor dem Ausbruch aus dem Abwärtstrend. Der Stoppkurs liegt bei 157,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0