16.01.2019 Florian Söllner

"Monumentaler" Deal: Startet Cybersecurity-Hot-Stock ZIX jetzt durch?

-%
DAX
Trendthema

Hammer-Deal: ZIX kauft den Rivalen AppRiver für 275 Millionen US-Dollar in Cash. Zum Vergleich: Die gesamte Marktkapitalisierung von ZIX beträgt bisher erst 280 Millionen Dollar. ZIX-CEO David Wagner zeigt sich überzeugt, dass man aus einer Position der Stärke heraus richtig investiert. Konkret spricht er von "starken und sich beschleunigenden" Durchdringung der ZIX-Sicherheitslösungen bei den Kunden. Mit der Übernahme könne man seine Bemühungen in einem "monumentalem Ausmaß" fortsetzen dank "großer Synergieeffekte und stärkerem Wachstum." Auch könne man nun noch mehr Cloud-Lösungen anbieten. ZIX ist mit seiner Mail-Sicherheitslösung dafür gut positioniert: "Mail ist die erste Applikation, die typischerweise in die Cloud geht." Man werde acht Millionen Dollar an Kosten einsparen können in der neuen ZIX. Der Umsatz und das EBITDA sollten sich schon nach 12 bis 18 Monaten "mehr als verdoppeln." Die Analysten von Northland haben daraufhin heute ihr Kursziel von 9,00 auf 10,00 Dollar erhöht.

Es hatte sich angedeutet, dass die lange verschlafene ZIX-Aktie in den Fokus rücken könnte: Erst vor wenigen Wochen hat die erfolgreiche Turnaround-Formel AKTIONÄR TFA ein Signal bei ZIX erkannt. Wir haben die Aktie auch dank der fundamental starken Situation ins Musterdepot Depot 2030 des Hot Stock Report aufgenommen und geschrieben:

Cybersecurity ist ein Megatrend im Jahr 2019. Und wenige Tage nach dem Start des Jahres beginnt es bereits turbulent. Die Bild titel heute online: Massiver Hacker-Angriff auf Politiker, Prominente und Journalisten. Bereits 2016 war Hillary Clinton im Wahlkampf über die Nutzung von unsicheren Mails gestolpert. Auch die Präsidenten-Tochter Ivanka Trump hat private Mail-Accounts benutzt. Ein Problem, welches auch in Europa bekannt ist: Beim österreichischen Airbus-Zulieferer FACC hatte 2016 ein Betrüger per Mail erreicht, dass ein Mitarbeiter 50 Millionen Euro falsch überwiesen hat! Ein Insider sagte uns im Sommer: Deutsche Behörden werden von russischen Hacker-Attacken geradezu überrannt („das ist Krieg“). Ein Megamarkt: Die Cybersecurity wächst bis 2023 um jährlich zehn Prozent auf 248 Milliarden Dollar.

Vor allem die Mail-Sicherheit rückt in den Vordergrund, auch weil die US-Börsenaufsicht SEC jetzt die US-Wirtschaft aufgerufen hat, ihren Mail- Verkehr künftig besser zu sichern. Denn seit 2013 hätten Firmen satte fünf Milliarden US-Dollar durch Cyber-Verbrechen verloren. Helfen können hier Firmen wie Zix. Zix schützt die Daten, egal ob jemand vom Büro aus, von zu Hause oder unterwegs mit dem Smartphone Mails versendet. Im Q3 stiegen die Umsätze bereits um acht Prozent auf 17,9 Millionen Dollar, der Nettogewinn überproportional um 30 Prozent auf 2,5 Millionen Dollar und die Aufträge sogar um 33 Prozent – bei einem günstigen KGV von 18. Das Papier ist Teil des Depot 2030 des Hot Stock Report.