Investieren wie Peter Lynch - So geht's
10.12.2020 Marion Schlegel

Moderna-Aktie holt Luft: Diese Termine vormerken

-%
MODERNA

Nach der beeindruckenden Rallye zuletzt gönnt sich die Aktie des US-Biotech-Unternehmens Moderna derzeit eine kleine Verschnaufpause. Es wird aber schon bald wieder spannend. Demnächst stehen die wichtigen Zulassungsentscheidungen zum Corona-Impfstoff-Kandidaten des Unternehmens der europäischen sowie amerikanischen Zulassungsbehörden an. Auf der Zeitschiene sind Moderna und der deutsch Konkurrent BioNTech führend.

MODERNA (WKN: A2N9D9)

Das Prüfverfahren läuft bereits. Die Entscheidung der europäischen Behörde EMA über die Zulassung wird für den 12. Januar erwartet. Parallel dazu wurde auch eine Notfall-Zulassung bei der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA beantragt. Die FDA hat für den 17. Dezember ein Treffen eines Beratungskomitees angesetzt, bei dem der Antrag diskutiert werden solle.

Vor Kurzem wurde weitere vielversprechende Daten zu Modernas Impfstoff-Kandidaten mRNA-1273 bekannt. Die durch den Corona-Impfstoff ausgelöste Immunantwort ist mehrere Monate deutlich im Blut nachweisbar. Das zeigten Daten aus einer sogenannten Phase-1-Studie, die im "New England Journal of Medicine" ("NEJM") veröffentlicht wurden. Das Ergebnis könnte darauf hindeuten, dass die Moderna-Impfung über einen längeren Zeitraum Schutz gegen Covid-19 bietet. Ein Nachweis ist das aber nicht.

"Diese Daten stimmen uns weiterhin optimistisch, dass das hohe Maß an Wirksamkeit, das kürzlich durch mRNA-1273 zur Verhinderung der Covid-19-Krankheit nachgewiesen wurde, dauerhaft sein wird", sagte Tal Zaks von Moderna laut einer Mitteilung.

Anleger, die den Kaufempfehlunges des AKTIONÄR für die Aktie von Moderna gefolgt sind, können sich mittlerweile über hohe Gewinne freuen. Im Zuge des jüngsten Höhenflugs der Aktie auf fast 150 Euro hat DER AKTIONÄR dazu geraten, einen Teil der Gewinne mitzunehmen. Dennoch bleibt DER AKTIONÄR weiterhin optimistisch für die Aktie und empfiehlt, die Gewinne der Restposition weiter laufen zu lassen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Moderna.