100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
23.09.2014 Thomas Bergmann

Merck-Aktie nach Mega-Übernahme - Kaufen oder verkaufen?

-%
Merck

Der deutsche Pharmakonzern Merck hat am Montag die Übernahme von Sigma-Aldrich für 13,1 Milliarden Dollar bekannt gegeben (DER AKTIONÄR berichtete). Etwas überraschend kletterte die DAX-Aktie nach dieser Meldung um zeitweise knapp zehn Prozent. Die ersten Analysten passen ihre Kursziele jetzt nach oben an.

Kursziel erhöht

Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Merck von 73 auf 85 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Mit der geplanten Übernahme von Sigma-Aldrich stärke der DAX-Konzern sein attraktives Life-Science-Geschäft, schrieb Analyst Carl Short in einer Studie vom Montag. Der Zukauf würde sich sofort positiv auf das Ergebnis auswirken und die Margen verbessern.

Gewinnmitnahmen wahrscheinlich

Das Kursziel des AKTIONÄR lag zuletzt bei 70 Euro. Dieses wurde am Montag deutlich übertroffen. Auf kurze Sicht ist es daher sicherlich sinnvoll, Gewinne mitzunehmen. Langfristig bietet die Übernahme ein großes Wachstumspotenzial für Merck. Anleger sollten daher bei Kursen um 68 Euro einen Neueinstieg ins Auge fassen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0