21.08.2018 Marion Schlegel

Medigene mit neuem Partner – Aktie gewinnt 4,8 Prozent

-%
Medigene
Trendthema

Die Aktie von Medigene nimmt am heutigen Dienstag wieder Fahrt auf und notiert bereits knapp über dem wichtigen Widerstand in Form der 200-Tage-Linie. Grund für den heutigen Kursanstieg ist die Meldung, dass Structured Immunity, ein auf die Optimierung und Validierung von T-Zell-Rezeptor (TCR)-Proteinen spezialisiertes Biotechnologie-Unternehmen, und Medigene eine Forschungskooperation eingehen. Structured Immunity wird dabei seine Immunologie-Expertise zur Unterstützung von Medigenes TCR-Forschungsaktivitäten zur Verfügung stellen, heißt es in der Mitteilung. Im Rahmen der Vereinbarung wird Medigene Structured Immunity einen in der Entwicklung fortgeschrittenen TCR-Kandidaten für ein vielversprechendes, solides Tumorziel zur Verfügung stellen, so Medigene weiter. Die Vereinbarung bilde den formalen Beginn der Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen, auch mit der Perspektive zukünftiger weiterer Partnerschaften und Kooperationsmöglichkeiten.

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende von Medigene, kommentierte : „Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit mit Structured Immunity, die auf die struktur-biologischen Wechselwirkungen zwischen einem T-Zell-Rezeptor und dem entsprechenden MHC-Peptid-Komplex fokussiert. Da die Erkennungsstelle zwischen diesen beiden Komplexen relativ klein ist, ist es notwendig, die genauen Bindungsaffinitäten der Zielpeptide zu bestimmen. Wir sind davon überzeugt, dass die Technologie von Structured Immunity uns dabei helfen kann, optimale und hochwirksame TCRs auszuwählen, die das Potenzial haben, die Wirksamkeit und Sicherheit unseres therapeutischen Ansatzes zu verbessern. Dies unterstützt unser Ziel, hoch-effiziente Zelltherapien auf den Markt zu bringen."

DER AKTIONÄR bleibt weiterhin zuversichtlich, was die langfristige Entwicklung von Medigene angeht. Die Aktie ist aufgrund des frühen Stadiums aber ganz klar als hochspekulativ einzustufen. Gelingen jedoch die erhofften Forschungserfolge dürfte die Aktie mittel- bis langfristig deutlich höher notieren. Die Aktie bleibt ein interessantes Investment zur Depotbeimischung für risikobereite Investoren.