30.08.2017 Marion Schlegel

Medigene-Aktie mit Lebenszeichen

-%
KITE PHARMA
Trendthema

Anleger, die in der im TecDAX notierten Biotech-Gesellschaft Medigene investiert sind, hatten in den vergangenen Monaten wenig Grund zur Freude. Nachdem sich der Wert Ende 2016 infolge der aussichtsreichen Kooperation mit Bluebird Bio noch extrem stark entwickelt hatte, musste das Papier sämtliche Gewinne in diesem Jahr wieder abgeben. Doch am heutigen Mittwoch gab es endlich einmal wieder ein größeres Plus. Knapp drei Prozent geht es am Nachmittag mit der Aktie nach oben. Grund war die Meldung, dass Medigene auf dem kommenden CAR-TCR Summit vom 5.-8. September in Boston, MA, USA die Verwendung ihrer automatisierten Hochdurchsatz-Screening (HTS)-Plattform zur Identifizierung von T-Zellrezeptoren (TCRs) demonstrieren wird.

Prof. Dolores Schendel, Medigenes Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand, kommentierte: "Die noch in diesem Jahr erwarteten FDA-Zulassungen von Novartis und Kites CAR-T-Therapien zur Behandlung von B-Zell-malignen Erkrankungen werden zu echten vielversprechende Krebstherapieoptionen für Patienten. Darüber hinaus unterstützt die kürzlich angekündigte Absicht von Gilead, Kite Pharma zu übernehmen, die kommerzielle Anziehungskraft dieser innovativen therapeutischen Ansätze. Medigene ist an der Entwicklung der zweiten Welle der adoptiven Zelltherapien beteiligt, die auf T-Zellrezeptor-modifizierten Zellen basiert. Diese könnten verwendet werden, um zusätzliche Tumortypen zu adressieren. Medigenes automatisiertes Screeningsystem ist in der Lage, die langwierige und aufwändige Suche nach einem geeigneten und sicheren T-Zellrezeptor signifikant abzukürzen."

Mehr als ein erstes Lebenszeichen ist der heutige Kurszuwachs allerdings nicht. Noch immer ist die Aktie von Medigene charttechnisch klar angeschlagen. Kann der Wert jedoch die Aufholbewegung fortsetzen und gelingt der Sprung über die 10-Euro-Marke wäre dies ein erstes positives charttechnisches Signal. Das nächste Widerstandsziel wäre dann die 200-Tage-Linie jenseits der 11-Euro-Marke. Anleger sollten bei Medigene Geduld mitbringen. Sollten weitere positive News folgen, beispielsweise aus der Bluebird Bio Partnerschaft, kann es durchaus auch einmal wieder schnell nach oben gehen.