Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
27.05.2015 Andreas Deutsch

Mastercard: 2.200-Prozent in der Warteschleife

-%
DAX
Trendthema

Es sah nach Ausbruch aus, doch die letzte Kraft fehlte. Nun notiert die Aktie des Kreditkartenunternehmens Mastercard wieder unterhalb des Allzeithochs. Die Analysten sehen eine klare Kaufchance.

35 Experten empfehlen die Mastercard-Aktie aktuell zum Kauf. Nur acht Experten sagen „Halten“, zwei raten zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 101,06 Dollar – ergibt ein Potenzial von zehn Prozent. Das reicht nicht, meint Dan Perlin. Der Analyst von RBC Capital Markets traut Mastercard 108 Dollar zu. Seine Kaufempfehlung hat der Profi am Dienstag bestätigt.

Allerdings müssen sich die Anleger derzeit in Geduld üben. Der Ausbruch aus dem Seitwärtstrend mit dem Erreichen eines neuen Allzeithochs am 15. Mai erwies sich als Fehlsignal – die Aktie konnte sich dem schwachen Markt nicht entziehen und tauchte wieder ab.

Aktie hat noch viel Luft

Was bedeutet das? Eine gute Kaufchance! Sollte irgendwann wirklich das Bargeld abgeschafft werden, wäre Mastercard einer der Top-Profiteure. Bezahlen müssen die Leute ja weiterhin, dann allerdings nur noch mit Karte oder Smartphone. Mastercard ist beim Mobile Payment mit dem Masterpass gut aufgestellt. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel für die Mastercard-Aktie bei 110 Euro, der Stopp sollte bei 66 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0