Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
30.04.2015 Alfred Maydorn

Marc Faber: Aktien werden 40 Prozent fallen – mindestens!

-%
DAX

Der Schweizer Börsenexperte Marc Faber gilt nicht unbedingt als Optimist. Im Gegenteil: Faber macht immer wieder mit zum Teil schockierenden Prognosen auf sich aufmerksam. Jetzt teilte er dem US-Fernsehsender CNBC mit, dass er einen Einbruch am Aktienmarkt um mindestens 30 bis 40 Prozent erwarte. 

Marc Faber ist der Ansicht, dass die Aktienmärkte von der Liquidität der Notenbanken aufgeblasen worden sind. Er könne zwar nicht sagen, wann genau diese Blase platzen werde, aber es werde irgendwann so weit sein und das Ergebnis werde „entsetzlich“ sein. 

Krasse Überbewertung

„Der Markt ist in einer Verfassung, bei der es mit einer 10-Prozent-Korrektur nicht getan ist“, so Faber, „vielleicht geht es noch ein bisschen nach oben, aber wenn es passiert, werden es 30 oder 40 Prozent mindestens.“ Faber argumentiert, dass die niedrigen Zinsen und die Politik der Notenbanken dazu geführt haben, dass sämtliche Anlageklassen krass überbewertet seien. 

Spekulieren auf fallende Kurse?

Faber spekuliert allerdings selbst nicht auf fallende Aktienkurse, weil er nicht wisse, wie hoch der Markt zuvor steigen werde. Er selbst stellte klar, dass er nicht daran interessiert sei auf kurzfristige Schwankungen zu spekulieren, er sei ein Value-Investor. 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0