02.02.2016 Jochen Kauper

Leoni-Aktie vor dem Comeback?

-%
DAX

Die Aktie von Leoni ist vor einigen Monaten gehörig unter die Räder gekommen. Die Tatsache, dass das Management bei Umsatz und Ertrag erneut zurückrudern musste, führte dazu, dass das Papier bis auf unter 30 Euro abrutschte. Bereits zwei Mal versuchte die Aktie ein Comeback, wurde aber bei knapp 36 und 37,50 Euro wieder abverkauft.

Deutsche Bank: "Halten"

Keinen neuen Impulse kommen durch eine aktuelle Studie der Deutschen Bank. Analyst Christoph Laskawi hat die Einstufung für Leoni vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Ein operativer Verlust in der Bordnetz-Sparte dürfte das Schlussquartal für den Autozulieferer sehr schmerzhaft gemacht haben, schrieb in einer Branchenstudie vom Montag. Die Margenerholung in der problembehafteten Sparte dürfte noch lange ausbleiben. Laskawi rechnet mit einem vorsichtigen Ausblick.

Ausbruch abwarten

Die Autowerte stehen seit Monaten unter Druck. Das machte zuletzt auch jede Gegenbewegung der Leoni-Aktie wieder zunichte. Schafft das Papier den Ausbruch über das letzte Verlaufshoch bei 37,50 Euro, so sollten sich Anschlusskäufe auszahlen. Bis dahin ist die Aktie höchstens eine Halteposition. Abwarten!

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0