29.03.2012 Fabian Strebin

KTG Agrar: Profiteur von Ernteausfällen

-%
DAX
Trendthema

KTG Agrar blickt optimistisch auf die Landwirtschaftssaison 2012. Aufgrund von Ernteausfällen in Teilen Amerikas und Osteuropas macht sich das Unternehmen berechtigte Hoffnungen auf „ordentliche Preise“ seiner Produkte.

Nach Ansicht von KTG Agrar-Vorstandsvorsitzendem Siegfried Hofreiter deutet 2012 weltweit nichts auf eine Rekordernte hin. Ganz im Gegenteil. Durch Frostschäden wird die Ernte bei der Konkurrenz in der Ukraine und Bulgarien geringer ausfallen. In Südamerika wirkt sich indes Trockenheit negativ auf das Angebot aus. Vom geringeren Erntevolumen dürfte KTG Agrar profitieren.

Vorteil durch Marktführerschaft

Bei den Hamburgern sind nämlich keine weiteren Probleme eingetreten. „Unsere Kulturen sind gut durch den Winter gekommen", so Vorstandsvorsitzender Siegfried Hofreiter. Neben Anbaugebieten in Thüringen setzt man auch auf den Standort Litauen. KTG Agrar ist in Europa - gemessen an der Anbaufläche - Marktführer bei ökologischen Marktfrüchten wie Mais und Raps und rechnet sich deshalb gute Chancen aus beim Verkauf der eigenen Produkte aufgrund des Erntetrückgangs ordentliche Preise zu erzielen.

Langfristig investieren

KTG Agrar ist mit seinem Geschäft in zukunftsträchtigen Wachstumsfeldern positioniert. Die Nahrungsmittelpreise werden durch die zunehmende Weltbevölkerung auf lange Sich weiter steigen. Auch im Bereich Biogasanlagen dürfte das Unternehmen von der Energiewende profitieren. DER AKTIONÄR ist weiterhin bullish für die Aktie.