Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
27.01.2018 Marco Bernegg

Krypto-Rating: Bitcoin hinter Ethereum aber vor Bitcoin Cash

-%
DAX

Digitale Währungen und speziell der Bitcoin gehen einen weiteren Schritt in Richtung Mainstream. Die unabhängige, amerikanische Ratingagentur Weiss Rating kündigte vor wenigen Tagen eine Bewertung der wichtigsten Kryptowährungen an.

Dabei soll vor allem auf die Technologie, das Management, die Kursbewegungen und auffällige Trading-Muster geachtet werden. Es ist die erste Bewertung dieser Art. Der Schritt war sehr umstritten und wurde in den Krypto-Foren heiß diskutiert. Die Angst der Krypto-Fans vor negativen Schlagzeilen war jedoch unbegründet. Obwohl keine der Alternativwährungen ein A abstauben konnte, haben Bitcoin und Co nach der Veröffentlichung am Mittwoch deutlich besser abgeschnitten, als von vielen befürchtet.

Dennoch gab es einige Überraschungen. Nicht dass der Bitcoin die beste Bewertung erhalten hat, aber Ethereum – der hartnäckigste Verfolger – erhielt eine bessere Beurteilung als die Nummer eins.

Der Bitcoin hat hingegen auch einen Erfolg zu verzeichnen und liegt vor Bitcoin Cash. Die ewige Diskussion, was nun der wahre Bitcoin ist, wird dadurch sicher weiter angeheizt. Viele hätten ein umgekehrtes Ergebnis erwartet. Wenig überraschend ist die schlechte Wertung von Bitcoin Gold. Die Abspaltung aus dem Oktober kämpft schon seit Anfang an mit negativen Schlagzeilen, aufgrund eines dubiosen Entwickler-Teams.

Neben Ethereum haben auch Cardano, EOS, NEO und Steem ein B-Rating erhalten. Diese Coins sind damit die Top fünf und Favoriten der Agentur Weiss.

Gratis Newsletter

Immer am Puls der Krypto-Szene. Der Gratis-Newsletter des Bitcoin Report informiert Sie täglich über Gerüchte, neue Coins und lukrative Kaufsignale. Einfach hier ohne Verpflichtungen anmelden. Starten Sie 2018 mit uns durch.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0