15.05.2014 Stefan Limmer

Konsolidierung beendet: Wirecard bleibt auf Wachstumskurs

-%
DAX

Die Papiere von Wirecrad notieren am Donnerstag im frühen Handel im Plus. Grund für den Kurssprung sind die guten Zahlen des im TecDAX notierten Online-Zahlungsabwicklers für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres 2014.

Die Umsatzerlöse erhöhten sich von 101,1 im Vorjahresquartal um fast 25 Prozent auf 126,2 Millionen Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg sogar um 33 Prozent auf 35 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhte sich das über die Wirecard-Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen um 28,1 Prozent auf 7,3 Milliarden Euro.

Optimistischer Vorstand

Nach dem guten Start ist der Vorstand auch für das restliche Jahr zuversichtlich. "Wir sind in allen Geschäftsbereichen sehr gut gestartet und erwarten ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014", so Dr. Markus Braun bei der Veröffentlichung der Zahlen. Für das Jahr 2014 erwartet er weiterhin ein EBITDA zwischen 160 und 175 Millionen Euro.

Neue Hochs?

In den vergangenen Wochen befand sich die Wirecard-Aktie im Konsolidierungsmodus, mit den Zahlen im Rücken dürfte die Aktie sich wieder in Richtung Jahreshoch steigen. Investierte Anleger bleiben dabei. Das Kursziel lautet 41 Euro. Die Aktie ist weiterhin im Aktien-Musterdepot des AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6