09.08.2017 Michel Doepke

Kite Pharma im Flugmodus: FDA schickt Aktie auf Rekordhoch

-%
KITE PHARMA
Trendthema

Es ist die Nachricht, die alle Krebsimmuntherapie-Spezialisten aufhorchen lässt: Völlig überraschend verzichtet die US-Zulassungsbehörde FDA auf einen Ausschuss, bei dem über eine mögliche Zulassung der fortgeschrittenen Krebs-Therapie aus dem Hause Kite Pharma abgestimmt wird. Dank dieser Nachricht legte die Aktie im gestrigen Handel knapp sechs Prozent zu und markierte ein neues Allzeithoch.

Die Entscheidung der FDA ist dahingehend überraschend, dass beim Konkurrenten Novartis mögliche Sicherheitsbedenken auftraten, was die Therapie angeht. Am Ende votierte der FDA-Ausschuss mit zehn zu null deutlich für die CAR-T-Zelltherapie der Schweizer.

Damit rückt die Zulassung der ersten Krebstherapie von Kite Pharma in greifbare Nähe: Im September möchte die Firma aus Santa Monica bereit für die Markteinführung sein. Damit könnte es bereits im vierten Quartal dieses Jahres grünes Licht von den Behörden geben. Bis zum 29. November wird die FDA eine Entscheidung treffen. Untergegangen sind durch die spektakuläre Nachricht die Quartalszahlen von Kite.

Und auch die waren überraschend besser als erwartet: Der Verlust belief sich im zweiten Quartal auf 1,50 Dollar je Aktie. Experten rechneten mit einem Fehlbetrag von satten 1,98 Dollar pro Papier. Auch beim Umsatz schnitt Kite mit 10,1 Millionen Dollar besser ab als erwartet worden war.

Mit diesen positiven Neuigkeiten im Gepäck fliegt die Kite-Aktie auf ein neues Jahreshoch. DER AKTIONÄR hatte im Rahmen einer Übernahmestory erstmals auf den Biotech-Titel aufmerksam gemacht: Seitdem konnte sich das Papier vom Empfehlungskurs aus verdoppeln. Und auch Anleger, die der zweiten Empfehlung gefolgt sind, können sich über Kursgewinne von über 33 Prozent freuen. Das AKTIONÄR-Kursziel von 100 Euro wurde vor Kurzem erreicht und wird auf 120 Euro angehoben. Investierte Anleger sollten erste Gewinne einstreichen und den Stopp für die Restposition auf 80 Euro nachziehen.