Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
16.09.2015 Thomas Bergmann

JPMorgan lobt SAP - Aktie jetzt kaufen?

-%
SAP

SAP gewinnt aus Sicht der US-Bank JPMorgan neue Kraft. Analystin Stacy Pollard honorierte mit einer Kaufempfehlung die ihrer Meinung nach aufkommende Geschäftsdynamik bei den Walldorfern. Der Softwarehersteller biete eine breitere Palette an innovativen Produkten als je zuvor, schrieb sie in einer Studie vom Mittwoch. Sie erhöhte ihre Anlageempfehlung von "Neutral" auf "Overweight" und das Kursziel von 65 auf 75 Euro.

Der Softwarekonzern dürfte aus Sicht von Pollard die schwierigste Phase bei seiner Neuaufstellung geschafft und den Übergang in die Cloud gemeistert haben. Die Gewinnmarge sollte sich nach und nach verbessern und in den kommenden fünf Jahren um 50 bis 60 Basispunkte jährlich steigen, erklärte Pollard. Zudem generierte SAP kräftig Cash. Nachdem die Phase der Zukäufe weitestgehend abgeschlossen sein sollte, könnte das Management nun auch die Verschuldung reduzieren. Außerdem könnten langfristig die Ausschüttungen an die Aktionäre steigen über Dividenden und Aktienrückkäufe.

AKTIONÄR-Redakteur Thomas Bergmann gibt im Interview mit DAF-Moderator Christoph Damm eine kurze Einschätzung zur SAP-Aktie ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0