21.12.2009 Dominik Schertel

Intershop: Großauftrag gesichert - Aktie explodiert!

-%
DAX
Trendthema

Intershop, ein Anbieter integrierter E-Commerce-Lösungen, konnte einen Großauftrag an Land ziehen. Gleichzeitig erhöhte das Unternehmen aus Jena die Gesamtjahresprognose. Die Aktie kennt seitdem kein Halten mehr.

Intershop hat von einem großen weltweit agierenden Technologieunternehmen den Großauftrag zur Lieferung einer E-Commerce Plattform auf Basis der Software Enfinity Suite 6 erhalten. Der Auftrag hat ein Gesamtvolumen im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich. Der auf die Lizenzen entfallende Umsatzanteil des Auftrags wird sofort verbucht, so dass Intershop für das vierte Geschäftsquartal 2009 ein deutlich positives Ergebnis erwartet.  

Prognose wieder angehoben

In Zusammenhang mit der Quelle-Insolvenz hatte Intershop seine Prognose für das Gesamtjahr reduziert. Angesichts der jüngsten positiven Entwicklung hebt der Konzern seine Prognose nun wieder an. Der E-Commerce-Softwareentwickler erwartet eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr zwischen sieben und neun Prozent auf mehr als 30 Millionen Euro und ein positives Ganzjahresergebnis.

Aktie im Steigflug

Die relativ günstig bewerteten Intershop-Papiere (2010er KGV: 8) quittierten die Meldungen mit deutlichen Kurszuwächsen. Die Aktie war nach dem Aus des Großkunden Quelle in den vergangenen Monaten stark unter Druck geraten und hatte deutlich an Wert verloren. Investierte Anleger freuen sich über die positiven Meldungen und lassen die Gewinne laufen. Die nächste wichtige charttechnische Marke wartet bereits im Bereich um 1,80 Euro. Für einen möglichen Neueinstieg sollten Kursschwächen genutzt werden.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4