11.03.2013 DER AKTIONÄR

Hot-Stock der Woche: 100 Prozent Chance

-%
DAX
Trendthema

Dieses Unternehmen ist nichts für Anleger mit schwachen Nerven. Allein schon aufgrund der Branche, in der es tätig ist: Die Solarindustrie macht seit Jahren viele Hochs und Tiefs durch. Doch wer den Mut aufbringt in Unternehmen der Branche zu investieren, und dabei auch noch die richtige Wahl trifft, kann satte Renditen einstreichen. Bei diesem Hot-Stock winken 100 Prozent Gewinn.

Solaraktien ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich. Schon allein deswegen, weil sie an einem Tag die Gewinnerliste anführen, um am darauffolgenden gleich wieder auf die Gegenseite zu wechseln. Dieses ständige Auf und Ab hat zur Folge, dass inzwischen immer mehr Anleger den Sektor gänzlich meiden. Die einst hochgelobten Solarwerte - sie sind nichts für Anleger mit schwachen Nerven. Und gerade deswegen hochinteressant. So wie das Unternehmen, dass DER AKTIONÄR in seiner aktuellen Ausgabe als Hot-Stock der Woche vorstellt. Wer seine Nerven im Griff hat, sichert sich die Chance auf eine Kursverdopplung.

Dieses Unternehmen überzeugt durch und durch

Bei aller Skepsis gegenüber Solarinvestments sollte klar sein: Nicht alle Unternehmen lassen sich über einen Kamm scheren. Es gibt schwache, es gibt starke, aber es gibt auch solche, die überzeugen. Mit ihren Produkten, mit ihren Zahlen. Das Unternehmen, dem DER AKTIONÄR eine Verdopplung des Aktienkurses zutraut, überzeugt hinsichtlich beider Kriterien. Mit seinen Produkten nimmt das Unternehmen eine marktführende Rolle ein - und baut diesen Vorsprung sogar noch weiter aus. Auch, weil das Management wesentliche Elemente seiner Produkte hat patentieren lassen. Nachahmer werden so dauerhaft auf Abstand gehalten. Oder, um es anders auszudrücken: Die Firma hat nahezu keine Konkurrenz.

Zweistellige Wachstumsraten auch in den kommenden Jahren

Aktuell erwirtschaftet die Solarfirma einen Großteil ihrer Umsätze in den Vereinigten Staaten. Bald sollen aber auch andere Märkte erobert werden. Analysten rechnen für das kommende Jahr mit hohen zweistelligen Wachstumsraten - und das, obwohl es sich beim Hot-Stock der Woche keineswegs um einen Small-Cap handelt, sondern um eine Firma, die bereits dreistellige Millionen-Dollar-Beträge umsetzt. 2014 schließlich soll die Gewinnschwelle überwunden werden - ein Ereignis, das weitere Anleger anlocken dürfte.

Wer frühzeitig einsteigt, hat folglich beste Aussichten auf hohe Gewinne. Um welchen Wert es sich handelt, warum die Produkte des Konzerns so gefragt sind und welche weiteren Argumente laut AKTIONÄR-Redakteur Alfred Maydorn für den Einstieg sprechen, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR, die Sie hier erwerben und online lesen können. Schneller können Sie nicht an die besten Tipps gelangen, als über das ePaper des AKTIONÄR. Abonnenten haben im Übrigen immer direkt Zugriff auf die neueste Ausgabe, sobald sie erscheint. Sie loggen sich einfach mit ihren Zugangsdaten ein.

Noch kein Abo? -Testen Sie jetzt den AKTIONÄR: 4 Wochen = 11 Euro
Testen Sie den AKTIONÄR vier Wochen lang zum Preis von nur 11 Euro. Sie erhalten vier Ausgaben portofrei nach Hause geliefert, haben zusätzlich während des Bezugszeitraums vollen Zugriff auf das ePaper.
Jetzt hier klicken und mehr erfahren!