Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
29.07.2020 Michel Doepke

Hexagon Composites: Völlig losgelöst – nächster Top-Auftrag!

-%
Hexagon Composites

Hexagon Composites kann nicht nur Fahrzeuge mit Hochdruckbehältern und -systemen ausstatten, sondern auch Trägerraketen. Der jüngste Auftrag, den die Hexagon-Geschäftseinheit Purus an Land gezogen hat, wird für einen Neukunden aus der Luft- und Raumfahrtindustrie abgearbeitet. Es läuft derzeit rund bei den Norwegern.

Der Auftrag umfasst den Entwurf, die Entwicklung, die Qualifizierung und die Produktion von Hochleistungs-Druckbehältern aus Verbundwerkstoffen des Typs 4 für die Trägerrakete. Gegenwert: 5,2 Millionen Dollar. Dem Vernehmen nach erwartet Hexagon Composites weitere Aufträge nach der ersten Lieferung, welche für das erste Quartal 2021 vorgesehen ist. "Wir freuen uns, an diesem Projekt zu arbeiten und als Partner an der Zukunft der Raumfahrt mitzuwirken", so Jim Harris, Managing Director von Hexagon Purus, zur neuen Order.

Ohnehin wussten die Norweger in den letzten Wochen und Monaten mit interessanten Aufträgen und Projekten zu überzeugen. Wie sich die Gesellschaft zuletzt operativ entwickelt hat, werden die Zahlen zum zweiten Quartal 2020 zeigen. Hexagon Composites plant die Veröffentlichung der Ergebnisse am 12. August.

Hexagon Composites (WKN: 904953)

Der neue Auftrag aus der Luft- und Raumfahrtindustrie treibt Anleger wieder in die Aktie. An der Heimatbörse in Oslo gewinnt der Wert fünf Prozent auf 48.74 Norwegische Kronen (umgerechnet 4,57 Euro). Langfristig bleibt der Wert hochinteressant, interessierte Anleger können bei größeren Rücksetzern weiter zugreifen.

Die Aktie von Hexagon Composites ist der Favorit von AKTIONÄR-Redakteur Michel Doepke für das laufende Jahr. Sie wollen weitere spannende Investmentchancen kennenlernen? Dann sichern Sie sich den "Ver10facher".