++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
08.07.2020 Michel Doepke

Hexagon Composites: Hochspannendes Projekt – geht der Aktie trotzdem die Puste aus?

-%
Hexagon Composites

Die Hexagon-Composites-Geschäftseinheit Hexagon Purus startet mit der EDAG Group ein gemeinsam Forschungsprojekt. In den kommenden 18 Monaten soll ein flexibler Hybridspeicher für den Fahrzeugboden entwickelt werden. Auch ohne die Neuigkeit befindet sich die Aktie von Hexagon Composites auf der Überholspur.

Interessantes Projekt

In der Pressemitteilung der EDAG Group heißt es: " Für den täglichen Weg zur Arbeit ist ein Batteriespeicher heute das geeignete Mittel der Wahl. Langstreckenfahrer müssen aber trotz Schnellladesäulen längere Zwischenstopps einplanen. Hier liegt ein klarer Vorteil bei Wasserstoffantrieben, deren Tanks in wenigen Minuten gefüllt werden können."

EDAG und Hexagon Purus wollen im Rahmen des Projektes herausfinden, wie sich ein Hybridspeicher realisieren lässt, der die Vorteile beider Antriebsalternativen miteinander verbinden könne. Quasi eine Verbindung aus zwei Welten – die Batterie-betriebene Elektromobilität in Kombination mit der Wasserstoff-basierten Elektromobilität.

Ohnehin befindet sich die Aktie von Hexagon Composites in einer blendenden Verfassung. An der Heimatbörse in Oslo gelang sogar vor Kurzem der Sprung auf ein neues Rekordhoch. Zuletzt konnten die Norweger mit einer Vielzahl an Aufträgen – auch im Wasserstoff-Bereich – punkten.

Hexagon Composites ist und bleibt einer der Top-Player im Bereich der Hochdruckbehälter und -systeme. Dass die EDAG Group und die Hexagon-Geschäftseinheit Hexagon Purus ihre Kräfte bündeln, um einen neuen Hybridspeicher zu entwickeln, spricht für die Expertise des Unternehmens. Neueinsteiger sollten bei der laufenden AKTIONÄR-Empfehlung (Kursplus von 83 Prozent seit Ausgabe 18/2020) einen Rücksetzer abwarten. Investierte Anleger halten an der Aktie fest.