22.08.2018 Michel Doepke

Hammer-Deal: Pfizer setzt auf Exact-Test – Aktie explodiert um über 20 Prozent

-%
Exact
Trendthema

Perfektes Timing: Vor zwei Wochen hat DER AKTIONÄR im Rahmen einer Diagnostik-Story für mutige Anleger Exact Sciences zum Kauf empfohlen. Heute schnellt die Aktie um über 20 Prozent nach oben. Der Hintergrund: Mit Pfizer, dem größten Pharma-Konzern der Welt, konnte die Biotech-Schmiede einen Vertriebsdeal für den Darmkrebs-Vorsorgetest Cologuard bis 2021 schließen.

Neues Potenzial

Im nächsten Quartal startet bereits die gemeinsame Vertriebsoffensive für Cologuard. Das Vertriebsteam von Pfizer soll den Screening-Test an Ärzte aber auch allgemein im Gesundheitssystem promoten. Exact Sciences ist für die Produktions- und Laborkosten zuständig. Die Gewinne und Marketingkosten werden geteilt. Der Kurssprung nach der starken Meldung dürfte den zahlreichen Shortsellern nicht gefallen, rund elf Millionen der handelbaren Exact-Aktien sind aktuell leerverkauft.

Idealen Einstiegszeitpunkt erwischt

Im letzten Quartal spülte Cologuard satte 102,9 Millionen Dollar in die Kassen von Exact Sciences. Dies entspricht einem Wachstum von 78,6 Prozent. Unter dem Strich belief sich der Fehlbetrag auf 0,30 Dollar pro Papier, Analysten rechneten im Schnitt mit einem Verlust von 0,33 Dollar. Auf Jahressicht kalkuliert die Biotech-Gesellschaft mit Erlösen zwischen 420 und 430 Dollar. Die Börse hatte sich jedoch ein wenig mehr erhofft – die Folge: ein Kursrutsch von rund 20 Prozent. DER AKTIONÄR hatte in Ausgabe 33/2018 den Kursrutsch als spekulative Kaufchance aufgegriffen.

Dabeibleiben

Wer der Empfehlung gefolgt ist und den Ausverkauf nach den Quartalszahlen zum Einstieg genutzt hat, bleibt an Bord und gibt kein Stück aus der Hand. Angesichts der Vielzahl an leerverkauften Aktien könnte es das Papier durchaus noch weiter nach oben treiben. Kursziel: 60 Euro.