Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
17.01.2014 Stefan Sommer

Google: Mehr als eine Suchmaschine

-%
DAX
Trendthema

Google arbeitet an einer elektronischen Kontaktlinse für Diabetiker, die Blutzucker-Werte messen und den Träger bei Schwankung warnen kann. Der Internet-Konzern stellte das Projekt, das sich noch in einem frühen Stadium befindet, in der Nacht zum Freitag vor.

Die Entwickler aus dem Forschungslabor Google X testen laut einem Blogeintrag Prototypen einer Kontaktlinse, bei der zwischen Schichten ein Sensor sowie ein Miniatur-Funkchip integriert sind. Die Linse messe die Glucose-Werte in der Tränen-Flüssigkeit jede Sekunde. Der Prototyp sei in mehreren klinischen Forschungsstudien erprobt worden. Die Kontaktlinse solle die Daten an eine begleitende Smartphone-App funken. Chip und Sensor seien so winzig wie Glitzer-Partikel und die Antenne dünner als ein menschliches Haar. Es werde auch erwogen, für Warnsignale Mikro-LEDs in die Linse zu integrieren, hieß es.

Weitere Projekte

Bei Google X froschen Wissenschaftler nach Technologien für die Zukunft. Neben Google Glass stammt aus den Labors zum Beispiel ein Projekt für den Internet-Zugang in abgelegenen Regionen mit Hilfe großer Ballons. Der Internet-Konzern forscht auch seit Jahren an selbstfahrenden Autos und startete im vergangenen Jahr ein groß angelegtes Roboter-Projekt.

Anfang dieser Woche wurde zudem bekannt, dass Google sich in das Geschäft mit vernetzter Haustechnik einkauft. Der Internet-Konzern übernimmt die Firma Nest, einen Anbieter digitaler Thermostate und Rauchmelder.

Google-Aktie bleibt eine klare Kaufempfehlung

Die Google-Aktie legte auch in den vergangenen Wochen einen Sturmlauf hin. Die Aktie stieg auf ein Allzeithoch bei 1.557,88 Dollar. Die Wachstumsaussichten sind auch in Zukunft hervorragend. Investoren bleiben deshalb dabei und setzen einen Stopp bei 615 Euro. Auch charttechnisch sieht die Aktie weiter gut aus. Das Ziel in 12 Monaten sieht DER AKTIONÄR bei 1000 Euro.

Buchtipp: Das Leben nach Google

Erst einmal Google fragen! Die Suchmaschine ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und sie ist völlig kostenlos. Nicht ganz, meint George Gilder. Denn: Der Google-Kunde ist gläsern, er bezahlt mit seinen Daten, wird mit Werbung überschwemmt. Und zu allem Überfluss hebeln Bots und Malware die Internetsicherheit aus. Genau aus diesen Gründen steht das Geschäftsmodell von Google, aufgebaut auf Big Data und finanziert durch Werbeeinnahmen, vor dem Aus. An seine Stelle tritt die Blockchain-Technologie, die das Internet revolutionieren und damit die großen Internetfirmen unserer Zeit in Bedrängnis bringen wird. Gilder beschreibt diesen fundamentalen Umbruch und zeigt auf, wie die Welt nach Google aussehen wird: sicherer, werbefrei und kostenpflichtig.

Autoren: Gilder, George
Seitenanzahl: 352
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-669-1