8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
27.04.2015 Markus Bußler

Gold: Konzernchef sieht 1.500 Dollar

-%
Gold

Der Goldpreis ist am Freitag deutlich unter Druck geraten und markierte den tiefsten Stand in den vergangenen fünf Wochen. Darunter haben auch die meisten Goldminenaktien gelitten. Nur ein Wert stach am vergangenen Freitag heraus: Newmont Mining. Die Aktie des Goldproduzenten konnte 6,5 Prozent gewinnen – nach starken Zahlen für das erste Quartal.

Newmont gelang es, einen Free-Cash-Flow von 344 Millionen Dollar zu generieren und ist so in der Lage, 200 Millionen Dollar Schulden zu tilgen. Zwar hält Newmont derzeit noch am Ausblick für das Gesamtjahr fest. Doch sollten sich die Kostensenkungen, die auch von Wechselkursen und dem billigen Ölpreis profitiert haben, im zweiten Quartal fortsetzen, ist eine Anhebung der Prognose im Bereich des Möglichen.


CEO Gary Goldberg sieht zudem einen wieder steigenden Goldpreis – zumindest langfristig. Bis zum Jahr 2020 soll der Goldpreis seiner Ansicht nach auf etwa 1.500 Dollar je Unze steigen. Ein Anstieg von 25 Prozent vom jetzigen Niveau. Kurstreiber seien seiner Ansicht nach der steigende Bedarf in China und ein schwächerer Dollar. Heute dürfte es zudem für die Aktionäre von Barrick Gold spannend werden. Der weltgrößte Goldproduzent wird seine Zahlen für das erste Quartal nach Börsenschluss in den USA vorlegen.

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9