Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: iStockphoto
26.11.2021 Florian Söllner

Gigantisch: 100 Millionen Roboter für Nvidia und Meta sorgen für Begeisterung und Angst

-%
Nvidia

Meta Platforms und Nvidia treiben die Idee von virtuellen Welten voran. Analysten sind begeistert. Heute hat First Shanghai das Kursziel auf 380 Dollar angehoben. Die Experten von Needham haben jüngst sogar das Ziel von 245 auf 400 Dollar gehievt. Begründung: Nvidia könnte langfristig mit seinem Omiverse  einen 100 Milliarden Dollar Software- und 100 Milliarden Dollar Hardware-Markt adressieren.

KI für Internet-Roboter und Forschung

Es steckt enormes Potential in den virtuellen Nachbauten von Fabriken und Robotern für Kunden wie BMW oder der Simulation der ganzen Erde. Bald könnten 40 Millionen 3D-Designer zum Betreten und Nutzen der Welt eine Jahresgebühr bezahlen. 100 Millionen Fahrzeuge dürften laut Needham eine Art von digitalen Avatar in der Kunstwelt erhalten und 100 Millionen digitale Bots das Omniverse bevölkern. Schon kurzfristig erwarten die Experten, dass die Künstliche Intelligenz mit Nvidia-Power „entscheidend“ ist, im Rahmen der Corona-Pandemie, medizinisches Research zu beschleunigen.

Vorfreude und Zensur

Auch Facebook (Meta Platforms) hat seine Vision der Verschmelzung von alter mit neuer, digitaler Welt vorgestellt. Im Metaverse wird es künftig dank VR-Brille möglich, weit weg wohnende Freunde im virtuellen Wohnzimmer zum Gaming zu treffen. Doch Behörden wollen involviert und informiert sein, was in den Räumen gesprochen wird.

Bloomberg berichtet nun von EU-Regulierungs-Initiativen, Facebook auch im Metaverse-Zeitalter zu überwachen. Emma Mohr-McClune von Globaldata erwartet eine schnelle EU-Regulierung und mögliche Strafen von bis zu zehn Prozent des Umsatzes, wenn im digitalen „Wilden Westen“ illegale Inhalte besprochen werden.

4.200 Prozent Gewinn – und jetzt?

Beide Aktien sind Teil des Zukunfts-Depot-2030. Seit Erstempfehlung im Börsenbrief Hot Stock Report im Jahr 2015 bei 5,24 Euro ist Nvidia mittlerweile über 4.000 Prozent ins Plus auf 290,55 Euro gesprintet. Ist das zu viel?

Verdopplung des Speeds 2020

Nein, ein Autor auf Motley Fool ist der Meinung, die Aktie sei weiterhin ein „Screaming Buy“. Gerüchteweise stehe die nächste Generation von GPUs in den Startlöchern, die eine weitere Verdopplung der Geschwindigkeit erreichen soll.

Hot Stock Report

Neuer Depot-2030-Kauf: Nvidia-Partner mit neuer Technologie

Sind wir von Nvidia weiterhin überzeugt? Ja. Doch wir setzen zusätzlich immer wieder gerne auch auf völlig unterschätzte Papiere, wie es Nvidia im Jahr der Erstempfehlung 2015 war. Heute nehmen wir ins Depot 2030 einen neuen Top-Tipp auf: Einen Partner von Nvidia für eine neue Technologie, die unschätzbaren Wert in den virtuellen Welten der Zukunft von Facebook und Nvidia haben könnte. Der Geheimtipp ist Pionier und Marktführer und haucht dem Metaverse seine Seele ein.

Heute 25-Prozent-Deal für das ganze Jahr

Gerade gibt es ein besondere Rabatt-Aktion, bei der Sie sich die „neue Nvidia“ und ein Jahr jede Woche weitere Hot-Stocks sichern können. Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen des Depot 2030 erhalten, welches seit Anfang 2020 satte 130 Prozent zugelegt hat. Ein guter Tag, zuzuschlagen.

Hot Stock Report

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Nvidia.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nvidia - €
Facebook - €

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.
Die Facebook-Gefahr

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2