Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
09.01.2014 Stefan Limmer

Gerry Weber: Kursfeuerwerk nach starken Zahlen – Schwächephase beendet?

-%
DAX

Die Aktien des Modeunternehmens Gerry Weber führen am Donnerstag die Gewinnerliste im MDAX an. Grund für die satten Kursgewinne sind die überraschend guten vorläufigen Zahlen des Konzerns. Gerry Weber erzielte im vierten Quartal in seiner Einzelhandelssparte einen Umsatz von 104 Millionen Euro und damit 22 Prozent mehr als im Vorjahr.Analyst Philipp Rigters von Equinet wertete die Zahlen als Zeichen dafür, dass der Konzern nach den vom Wetter belasteten Quartalen wieder zu einer überdurchschnittlichen Entwicklung zurückgekehrt sei.

Auf zu alten Höhen

Im Zuge des Kurssprungs ist die Gerry-Weber-Aktie am Donnerstag über den Widerstand bei 32,00 Euro ausgebrochen und notiert aktuell knapp unter der Abwärtstrendlinie bei 34,33 Euro. Klettert der MDAX-Titel auch noch über dieses charttechnische Hindernis, wäre vorerst Luft bis 36,00 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Trendaktie

Investierte Anleger bleiben dabei. Es sollte nur eine Frage der Zeit sein, bis Gerry Weber den langfristigen Aufwärtstrend wieder aufnimmt. Für einen Neueinstieg sollte der Ausbruch über die Abwärtstrendlinie abgewartet werden. Ein Stopp knapp unter 28,00 Euro sichert die Position nach dem Kauf ab. 

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Gerry Weber 330410
DE0003304101
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8