08.11.2017 Thorsten Küfner

Gazprom: Startschuss für die Jahresendrallye

-%
Gazprom
Trendthema

Der Ölpreis ist auf ein Zwei-Jahreshoch geklettert. Dies hilft auch der Aktie des Erdgasproduzenten Gazprom. Denn in der Regel folgt der Gaspreis dem Ölpreis mit einigen Monaten Verzögerung, zudem hilft es der Öl-Tochter Gazpromneft. Kein Wunder also, dass die Gazprom-Aktie ein neues Kaufsignal generiert hat.

So glückte dem Aktienkurs erstmals seit Mai wieder der Sprung über den hartnäckigen Widerstandsbereich bei 4,40 Dollar. Nun wäre der Weg nach oben zunächst bis etwa 4,68 Dollar frei. Wird auch der dortige Widerstand übersprungen, hätten die Gazprom-Titel Luft bis 4,81 Dollar.

Angesichts der mit einem KGV von 4, einem KBV von 0,3 und einer Dividendenrendite von 6,2 Prozent immer noch sehr günstigen Bewertung, wären deutlich höhere auch fundamental absolut gerechtfertigt.

Die Aktie von Gazprom bleibt aufgrund der politischen Risiken für konservative Anleger eher ungeeignet. Mutige Anleger können gerade nach dem jüngsten Kaufsignal aber weiterhin auf ein Comeback der extrem günstig bewerteten Aktie setzen. Der Stopp sollte dabei bei 2,90 Euro platziert werden.

Welche Highflyer an der Börse indes immer noch über sattes Aufwärtspotenzial verfügen und vieles mehr, erfahren Sie indes in der neuen Ausgabe 45/2017. Hier bequem als ePaper erhältlich.