Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
18.03.2021 Thorsten Küfner

Gazprom: Starker Auftakt

-%
Gazprom

Das erste Quartal des Jahres 2021 neigt sich allmählich dem Ende entgegen. Blickt man auf die in dieser Woche von Gazprom bekanntgegebenen Exportdaten bis Mitte März, so wird klar: Es wird aller Voraussicht nach ein sehr gutes Quartal für den russischen Rohstoffriesen werden. 

So berichtete Gazprom, dass die Gasexporte in Länder außerhalb der ehemaligen UDSSR zwischen dem 1. Januar und dem 14. März um satte 28,3 Prozent auf 42,9 Milliarden Kubikmeter gesteigert werden konnten. Innerhalb der ehemaligen Sowjetstaaten legte der Absatz um 22 Prozent zu. 

In Deutschland kletterte der Absatz im Jahresvergleich um 28,7 Prozent, in die Türkei – natürlich begünstigt durch die neue Pipeline Turkish Stream – um satte 80,5 Prozent. 

Auch die Pipeline nach China sorgt für satte Steigerungsraten. Der Meldung zufolge lag das Exportvolumen durch die Pipeline Power of Siberia im März dreimal so hoch wie noch im März 2020.

Gazprom (WKN: 903276)

Die Chancen stehen weiterhin gut, dass Gazprom nach dem von Corona geprägten schwachen Jahr 2020 für 2021 wieder einen satten Gewinn ausweisen kann. Auch die mittel- bis langfristigen Aussichten für den weltgrößten Erdgasproduzenten sind durchaus gut.  Zudem ist die Bewertung der Aktie ist mit einem KGV von 6 und einem KBV von 0,4 immer noch sehr günstig. Mutige Anleger können weiterhin investiert bleiben (Stopp: 3,90 Euro).

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7