7 Optionsscheine mit Chance auf Verdreifachung!
Foto: Shutterstock
27.08.2020 Pierre Kiren

Gazprom: Mehr als Nord Stream 2

-%
Gazprom

Beim Thema Großbauprojekte in Verbindung mit Gazprom denken Anleger hierzulande an erster Stelle an Nord Stream 2. Für Gazprom ist das jedoch nicht die einzige operative Baustelle des Unternehmens. Auch das Flüssiggasprojekt vom weltweit größten Gasproduzenten in der Nähe des Ostseehafens Ust-Luga ist für den Konzern relevant. Dafür wurde nun eine Kreditlinie von der staatlichen Entwicklungsbank VEB in Höhe von 55 Milliarden Russischen Rubel (741 Millionen Dollar) bereitgestellt.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters umfasst der Bau sowohl ein Gasverarbeitungskomplex mit einer Jahreskapazität von 45 Milliarden Kubikmetern sowie ein Flüssigerdgas-Tank mit einer Kapazität von 13 Millionen Tonnen pro Jahr. (Zum Vergleich: Die Ostseepipeline Nord Stream 2 sieht eine Jahreskapazität von 55 Milliarden Kubikmetern vor).

An dem Projekt in Ust-Luga arbeitet das Joint Venture RusKhimAlyans, bestehend aus Gazprom und dem russischen Partner RusGazDobycha.

Gazprom (WKN: 903276)

Charttechnisch ist die Aktie weiterhin in einer mustergültigen Abwärtsbewegung. Im Bereich von 180 Rubel hat sich ein starker Support gebildet. Für eine kurzfristige Aufwärtsbewegung müsste der Wert die 50-Tage-Linie bei 190 Rubel überwinden. Erst dann können sich Anleger Hoffnung auf eine Erholungsrallye machen. Derzeit fehlen hierfür jedoch die Impulse. Daher drängt sich ein Einstieg erstmal nicht auf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7