Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
17.06.2021 Thorsten Küfner

Gazprom: Die Kasse wird weiter klingeln

-%
Gazprom

Der Lauf der Gazprom-Aktie geht weiter. Ausgehend von dem im Herbst 2020 markierten Corona-Tief hat sich der Kurs nun schon fast verdoppelt. Angesichts des zuletzt positiven Newsflows ist dies natürlich wenig verwunderlich. Neben den Fortschritten bei Nord Stream 2 spielt auch eine andere Entwicklung Gazprom voll in die Karten. 

So ziehen die Ölpreise aktuell stetig weiter an (mehr dazu lesen Sie hier). Und auch bei den Gaspreisen ging es zuletzt deutlich nach oben. So kletterten die Preise am Spotmarkt auf mehr als 360 Dollar je 1.000 Kubikmeter - das sind rund 100 Dollar mehr als Erdgas noch im Februar kostete. Als Grund wurde auf die stetig steigende Nachfrage und vergleichsweise leere Gasspeicher in vielen Teilen Europas verwiesen.

Die aktuelle Preisentwicklung könnte durchaus dazu führen, dass viele Experten ihre aktuellen Gewinnschätzungen für den weltgrößten Erdgasproduzenten erneut nach oben schrauben müssen. Dies wiederum dürfte der ohnehin stark laufenden Aktie von Gazprom zusätzlichen Rückenwind bescheren. 

Gazprom (WKN: 903276)

Es läuft nach wie vor rund bei Gazprom. Die Aussichten sind gut und die Bewertung mit einem KGV von 4 und einem KBV von 0,4 immer noch enorm günstig. Gazprom-Anleger sollten daher weiterhin den zweiten Teil der wohl wichtigsten Börsenregel beachten: Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen! Nach unten sichert unverändert ein Stoppkurs bei 4,60 Euro ab. 

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8