Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
24.06.2014 Thorsten Küfner

Gazprom: Der nächste Erfolg?

-%
DAX

Der russische Präsident Wladimir Putin besucht heute Wien. Dabei rechnen einige Experten auch mit der Unterzeichnung des Vertrags zwischen dem Gazprom und OMV über die Pipeline South Stream, die Europa ähnlich wie die Nordseepipeline North Stream unter Umgehung der Ukraine mit Erdgas versorgen könnte.
OMV wollte die Spekulationen über eine anstehende Vertragsunterzeichnung bislang nicht kommentieren. Für 12:45 Uhr ist allerdings eine Pressekonferenz zum Thema South Stream angesetzt worden. Bereits am 29. April hatten Gazprom-Chef Alexej Miller und OMV-Chef Gerhard Roiss eine Absichtserklärung unterschrieben. Demnach soll ab dem Jahre 2017 russisches Gas nach Österreich strömen.

Aktie bleibt attraktiv

Die Unterzeichung mit OMV wäre aus strategischer Sicht natürlich durchaus positiv zu werten. Mit einem KGV von 3, einem KBV von 0,3 und einer Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent ist die Aktie nach wie vor ein absolutes Schnäppchen. Mutige Anleger sollten daher weiterhin zugreifen. Der Stopp sollte auf 4,70 Euro nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7