Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
Foto: Shutterstock
02.07.2019 Thorsten Küfner

Gazprom: Der nächste Ausbruch – was ist jetzt zu tun?

-%
Gazprom

Die Gazprom-Aktie hat ihre beeindruckende Rallye zuletzt weiter fortgesetzt. Im gestrigen Handel profitierten die Anteilscheine des russischen Rohstoffriesen wieder einmal von einer starken Ölpreisentwicklung. Im Zuge dessen glückte dem Kurs auch der Sprung über das bisherige Mehrjahreshoch bei 7,54 Dollar.

Dadurch hat die Gazprom-Aktie – wieder einmal – ein neues Kaufsignal generiert. Rein charttechnisch betrachtet wäre nun der Weg nach oben zunächst frei bis zur Marke von 9,06 Dollar (umgerechnet aktuell etwa 8,00 Euro).


Allerdings sollten Anleger stets beachten, dass derartig rasche Kursanstiege früher oder später meist eine Korrektur- oder zumindest eine Konsolidierungsbewegung nach sich ziehen. Es wäre daher gut möglich, dass es in den kommenden Wochen – womöglich kurz nach dem nahenden Dividendenstichtag zu einer schwächeren Phase kommen wird.

Stoppkurs nachziehen!

Rein fundamental betrachtet besteht bei der mit einem KGV von 4 und einem KBV von 0,3 immer noch enorm günstig bewerteten Aktie hingegen natürlich in keinster Weise Korrekturpotenzial. Angesichts der langfristig guten Perspektiven ist die Dividendenperle immer noch zu günstig bewertet.  

Der Stoppkurs sollte zur Gewinnsicherung erneut nachgezogen werden, auf nun 5,10 Euro.  


Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8